Styria übernimmt Magazinholding ganz

4. Februar 2011, 11:07
16 Postings

Herbert Pinzolits gibt letzte 24 Prozent an Styria Multi Media ab

Die Magazinholding Styria Multi Media gehört nun ganz dem Grazer Medienhaus Styria Media Group, bestätigt das Unternehmen entsprechende Infos des STANDARD. Herbert Pinzolits, zuletzt noch mit 24 Prozent an der Zeitschriftengruppe beteiligt, hat seine Anteile verkauft. Zur Styria Multi Media gehören einerseits Frauentitel wie "Wienerin", "Diva", "miss" , aber auch der "Wiener", seit der Fusion der Styria-Magazine mit Pinzolits' Verlagsgruppe 2007 aber auch  "Sportmagazin", "Sportwoche", "Motorradmagazin".

Aus dem 50:50-Joint-Venture wurde nach wenigen Monaten 2008 ein 76-Prozent-Styria-Anteil, kolportiert wurden kaum kompatible Führungsstile und Organisationsformen. Pinzolits wechselte damals aus dem Vorstand zunächst in den Aufsichtsrat. Im Firmenbuch steht Pinzolits noch als Aufsichtsrat, seine Mambo Privatstiftung über eine Zwischenfirma als 24-Prozent-Gesellschafterin. Die Styria Multi Media ist nach der Verlagsgruppe News - mit deutlichem Abstand - zweitgrößte Magazingruppe des Landes.

Styria-Vorstand Klaus Schweighofer: "Die Styria Multi Media hat sich in den vergangenen Jahren hervorragend entwickelt und 2010 erstmals ein positives Gruppenergebnis geliefert. Wir sehen noch viel Potenzial in der Gruppe und ihren großartigen Mitarbeitern, das wir durch die vollständige Übernahme strategisch besser nutzen werden können. Unser Dank gilt auch Sportmagazin-Gründer Herbert Pinzolits, der einen wesentlichen Teil zur Entwicklung der Styria Multi Media beigetragen hat." (fid)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Styria-Vorstand Klaus Schweighofer

Share if you care.