Drei Schneewittchen-Filme in Entwicklung

3. Februar 2011, 20:53
1 Posting

Weiters: Beatles-Komödie mit Zeitmaschine, Ben Walker als Abraham Lincoln, Barbra Streisand als Seth Rogens Mutter, Colin Firth in Gaunerkomödie

Los Angeles - In Hollywood stehen derzeit drei Adaptionen des Märchens "Schneewittchen und die sieben Zwerge" der Gebrüder Grimm in den Startlöchern, berichten "Variety" und "Hollywood Reporter"; ein Termin-Wettlauf ist zu erwarten.

Eine modernisierte und düstere, von Rache und Gerechtigkeit geprägte Version des Märchens plant die Produktionsfirma Relativity Media mit "The Brothers Grimm: Snow White". Tarsem Singh ("The Cell") ist als Regisseur bestätigt, Julia Roberts wird laut "Variety" als böse Königin gehandelt. Das Drehbuch von Melissa Wallack beginnt damit, dass die grausame Stiefmutter Schneewittchens Vater tötet und das Königreich zerstört, woraufhin sich das junge Mädchen mit einer Gang streitsüchtiger Zwerge zusammentut, um einzufordern, was eigentlich ihr zusteht. Die Produktion soll im März starten, laut Produzent Brett Ratner ist der Streifen in 3D geplant.

Die Universal-Studios stellen in "Snow White and the Huntsman" die Beziehung zwischen Schneewittchen und jenem Jäger, der von der bösen Stiefmutter geschickt wird, das Mädchen zu töten, in den Mittelpunkt. Dabei wird der Jäger zum Mentor und Beschützer bei der gemeinsamen Flucht vor der Königin. Als Jäger ist Viggo Mortensen im Gespräch, Charlize Theron wird als Königin gehandelt; beide waren kürzlich gemeinsam im Endzeitstreifen "The Road" zu sehen. Wie nun bekanntwurde, ist "Twilight"-Star Kristen Stewart als Schneewittchen im Gespräch. Evan Daugherty fungiert als Drehbuchautor, Rupert Sanders gibt mit dem Film, der im Dezember 2012 starten soll, sein Regiedebüt.

Und 74 Jahre nach seinem legendären "Schneewittchen und die sieben Zwerge" plant das Disney-Studio ein Remake, das im China des 19. Jahrhundert spielen soll. Eine junge Engländerin kehrt für die Beerdigung ihres Vaters nach Hong Kong zurück, wo sie merkt, dass ihre Stiefmutter sie reingelegt hat. Bei ihrer Flucht findet sie Unterschlupf bei einer Gruppe von "sieben Kriegern". Der in Wien geborene Amerikaner Francis Lawrence ("I Am Legend") führt Regie; als Drehbuchautor wurde Michael Arndt bestätigt, der für einen Oscar für das Skript von "Toy Story 3" nominiert ist. Als Schneewittchen war Natalie Portman geplant, ehe diese schwanger wurde. Ob nun nach einer anderen Schauspieler gesucht oder auf Portman gewartet wird, ist nicht bekannt.

"Get Back"

Der amerikanische Regisseur Mark Waters ("Die Geheimnisse der Spiderwicks", "Girls Club - Vorsicht bissig!") will "Variety" zufolge mi "Get Back" eine Beatles-Komödie drehen. Dem US-Branchenblatt ins Visier genommen. Die Story nach einer Vorlage von Chris McCoy dreht sich um zwei fanatische Beatles-Fans, die mit Hilfe einer Zeitmaschine in die Vergangenheit reisen. Dort wollen sie unbedingt ein Treffen von John Lennon und Yoko Ono vereiteln, weil sie ihr die Schuld an dem Auseinanderbrechen der Band geben. Die Dreharbeiten könnten Ende des Sommers in London beginnen, hieß es. "Get Back" war auch der Titel eines Musikfilms über Paul McCartneys Konzerttournee im Jahr 1989, die den Musiker durch 14 Länder führte. Regisseur Richard Lester brachte den Film 1991 in die Kinos. Mark Waters verpasst derzeit noch seiner Komödie "Mr. Poppers Penguins" den letzten Schliff. Der Streifen mit Jim Carrey als New Yorker Geschäftsmann, dessen teure Stadtwohnung plötzlich zur Pinguin-Herberge wird, kommt am 12. August in die österreichischen Kinos.

"Abraham Lincoln: Vampire Hunter"

Einer der berühmtesten US-Präsidenten, Abraham Lincoln (1809-1865), kommt als Vampirjäger in die Kinos. US-Schauspieler Ben Walker, der neben Adrien Brody und Josh Lucas in der engeren Wahl war, habe nun den Zuschlag für die Hauptrolle in "Abraham Lincoln: Vampire Hunter" bekommen, berichtet der "Hollywood Reporter". Der 28-Jährige soll Lincoln im Alter von 20 bis 55 Jahren darstellen. Walker, der häufig am Broadway auftritt, hatte zuvor kleine Spielfilm-Rollen in "Kinsey" und "Flags of our Fathers". Das Studio Twentieth Century Fox hatte sich die Filmrechte für das gleichnamige Buch von Seth Grahame-Smith gesichert. Das Fantasy-Action-Spektakel soll im Juni 2012 in 3D auf die Leinwand kommen. Die Regie übernimmt der aus Kasachstan stammende Filmemacher Timur Bekmambetov ("Wanted", "Night Watch"). Erzählt wird Lincolns politischer Kampf gegen die Sklaverei, mit seinem Vorsatz begründet, Vampire auszurotten, die Sklaven aussaugen. In dem Script ist auch Lincolns Mörder, John Wilkes Booth, ein Vampir.

"My Mother's Curse"

Barbra Streisand ("Meine Frau, unsere Kinder und ich") wird in "My Mother's Curse" in eine komödiantische Mutterrolle schlüpfen. Seth Rogen, der derzeit in der Superhelden-Persiflage "The Green Hornet" im Kino zu sehen ist, spielt ihren Sohn. Als erfinderischer Geschäftsmann versucht dieser, auf einer gemeinsamen Reise seine neuesten Produkte zu verkaufen möchte und seine Mutter mit einer verflossenen Liebe zusammenzubringen. Regisseurin Anne Fletcher ("Selbst ist die Braut") will in diesem Frühjahr mit den Dreharbeiten beginnen, berichtet "Variety". Das Drehbuch der der Road-Trip-Komödie stammt aus der Feder von Autor Dan Fogelman ("Rapunzel - Neu verföhnt","Bolt - Ein Hund für alle Fälle"), der damit seine eigenen Erlebnisse von einer Reise mit seiner Mutter verarbeitet.

"Gambit"-Remake

Colin Firth, der als stotternder König in "The King's Speech" beste Oscar-Chancen hat, wird als nächstes mit Cameron Diaz eine Gaunerkomödie drehen. Wie "Variety" berichtet, will Regisseur Michael Hoffman ("Ein russischer Sommer") im Mai mit den Dreharbeiten zu "Gambit" beginnen, einem Remake der britischen Kriminalkomödie "Gambit" (Das Mädchen aus der Cherry-Bar) aus dem Jahr 1966. Das Original, mit Shirley MacLaine und Michael Caine in den Hauptrollen, drehte sich um einen Dieb, der mit Hilfe einer schönen Frau eine wertvolle Statue aus dem Haus eines Millionärs stehlen will. Die Oscar-gekrönten Drehbuchautoren und Regisseure Ethan und Joel Cohen ("No Country for Old Men") liefern das Drehbuch.

Brian De Palmas Remake von "Le Crime d'Amour"

Hollywood-Regisseur Brian De Palma ("Mission: Impossible") will ein Remake des französischen Thrillers "Le Crime d'Amour" aus dem Jahr 2010 drehen. Unter der Regie von Alain Corneau spielen Kristin Scott Thomas und Ludivine Sagnier zwei verfeindete Managerinnen, von denen eine ihre Konkurrentin umbringen will. Wie Branchenblatt "Variety" berichtete, trägt die englischsprachige Fassung den Titel "Passion". Der mit 30 Millionen Dollar veranschlagte Film soll in Ko-Produktion mit Deutschland, Spanien, Frankreich und Großbritannien entstehen. Die Dreharbeiten sollen im August in einem Studio in Berlin oder Köln beginnen, Außenaufnahmen werden in London gedreht. De Palma will seine Hauptdarsteller im Mai bei den Filmfestspielen in Cannes bekanntgeben. (APA)

 

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Perfekter Reibebaum für Projektentwickler: Disneys "Snow White"-Animationsklassiker aus den 1930ern

Share if you care.