Brecht-Festival in Augsburg eröffnet

3. Februar 2011, 20:07
posten

Lyrik- und Musik-Schwerpunkte bis 13. Februar

Augsburg  - Die Stadt Augsburg steht in den nächsten Tagen wieder ganz im Zeichen des in der Fuggerstadt geborenen Dichters Bertolt Brecht. Bis zum 13. Februar sind zu Ehren Brechts knapp 40 Konzerte, Theaterstücke, Workshops und Vorträge geplant. Zum Brecht-Festival, das in diesem Jahr den Dichter und die Musik in den Mittelpunkt stellt, werden außerdem Poetry-Slams, Filmvorführungen und literarische Stadtführungen zu diesem Thema angeboten.  Den Auftakt des Festivals  am Donnerstagabend in der Stadthalle von Gersthofen machte ein Konzert der Sängerin Ute Lemper mit Stücken von Brecht. Die 47-jährige, international erfolgreiche Chansonette ist als Brecht- und Kurt Weill-Interpretin bekannt.

Bei der "Langen Brechtnacht" treten am Freitag (4. Februar) 13 Brecht-Interpreten verschiedener Stilrichtungen an unterschiedlichen Orten in der Augsburger Innenstadt auf.  Brecht (1898-1956) gilt als einer der bedeutendsten deutschen Schriftsteller. Er schrieb 48 Theaterstücke, über 2.300 Gedichte, mehr als 200 Erzählungen und drei Romane. Dazu kommen eine Reihe literaturtheoretischer, politischer und philosophischer Schriften. Er wirkte zudem als Drehbuchautor und Regieassistent an vier Filmen mit. Mit dem Augsburger Brecht-Festival sollen die bisher vernachlässigten Seiten des Künstlers mehr in den Vordergrund gestellt werden. (APA)

Share if you care.