ÖTV-Frauen panieren Griechinnen

3. Februar 2011, 16:30
2 Postings

Nach dem 3:0-Erfolg über Grie­chen­land fehlt nur noch ein Punkt zum Klassenerhalt

Eilat/Israel - Das österreichische Fed-Cup-Team hat am Donnerstag beim Turnier der Europa/Afrika-Zone in Eilat/Israel einen wichtigen 3:0-Sieg gegen Griechenland gefeiert. Trotz der 0:3-Niederlage am Vortag gegen Weißrussland braucht das ÖTV-Team nach diesem Erfolg am Freitag gegen Kroatien nur noch einen Punkt, um den Klassenerhalt zu fixieren, da auch Kroatien mit 0:3 gegen Weißrussland unterlag. Spielbeginn ist um 9:00 Uhr.

Patricia Mayr-Achleitner hatte gegen Griechenland im Duell der Nummern zwei der beiden Teams mit einem 4:6,6:3,6:3-Erfolg gegen Eirini Georgatou eröffnet, danach fixierte Sybille Bammer durch ein 7.5,6:3 gegen Eleni Daniilidou vorzeitig den Länderkampf-Sieg. Zum Abschluss wiesen Melanie Klaffner, die infolge einer Grippe nicht ganz fit war, und Sandra Klemenschits das Duo Georgatou/Papamichail mit 6:2,6:1 in die Schranken. Klaffner kam zum Doppel-Einsatz, da das Einzel von Mayr-Achleitner sehr lange gedauert hatte.

Waber stolz auf seine Spielerinnen, warnt aber vor Kroatien

"Heute kann man wirklich auf beide Einzel-Spielerinnen sehr stolz sein", erklärte Österreichs Fed-Cup-Kapitän Jürgen Waber. Mayr hatte schnell 3:0 geführt, spielte dann aber zu hektisch und verlor den ersten Satz nach einer Aufholjagd von Georgatou doch noch. Eine spielerische Steigerung bei der Tirolerin brachte den Umschwung. "Und dass obwohl ihre Gegnerin solides, tolles Tennis gespielt hat. Da kann man Patricia nur gratulieren", so Waber.

Für Bammer war es der erste Sieg gegen Daniilidou, zuletzt hatte sie gegen die Griechin im vergangenen Oktober im Linz-Achtelfinale verloren. "Wir haben daraus unsere Lehren gezogen. Sybille hat taktisch sehr gut gespielt, der Gegnerin nicht allzu viel Tempo im Spiel gegeben und sie eigentlich relativ glatt besiegen können."

Gegen die noch ohne einzigen Punkt dastehenden Kroatinnen sieht Waber sein Team als leichten Favoriten. Kroatien kann nur noch durch einen 3:0-Sieg vom letzten Platz wegkommen. Trotzdem warnte der ÖTV-Coach vor dem Duell: "Kroatien verfügt über gute und solide Spielerinnen, deshalb muss auch diese Partie erst einmal gespielt werden." Weißrussland steht so gut wie sicher als Gruppensieger fest. Für den Aufstieg in die Weltgruppe II brauchen die Weißrussinnen noch zwei Play-off-Erfolge.(APA, 3. Februar 2011)

Ergebnisse der Gruppe C des Tennis-Turniers der Europa/Afrika-Zone I im Fed Cup in Eilat/Israel vom Donnerstag:

Österreich - Griechenland 3:0

Patricia Mayr-Achleitner - Eirini Georgatou 4:6,6:3,6:3
Sybille Bammer - Eleni Daniilidou 7:5,6:3
Sandra Klemenschits/Melanie Klaffner - Georgatou/Despina Papamichail 6:2,6:1

Weißrussland - Kroatien 3:0

Ergebnisse vom Mittwoch:

Weißrussland - Österreich 3:0, Griechenland - Kroatien 3:0

Tabelle (nach jeweils zwei Spielen):

1. Weißrussland  2 Siege 6:0 Punkte
2. Österreich 1 Sieg 3:3 Punkte 6:7 Sätze
3. Griechenland 1 Sieg 3:3 Punkte 7:9 Sätze
4. Kroatien 0 Siege 0:6 Punkte

Freitag (jeweils 9.00 Uhr MEZ): Österreich - Kroatien, Weißrussland - Griechenland

Share if you care.