ARM ergänzt Entwicklungs-Roadmap um günstige CPU

4. Februar 2011, 12:54
posten

Neues Chipdesign soll Kosten sparen - Hersteller arbeiten an eigenen Prozessoren, ARM setzt auf "Kingfisher"

Chipdesigner ARM nahm in seine Entwicklungs-Roadmap nun einen Prozessor für das untere Preissegment auf - berichtet Eetimes.  Das Unternehmen erwartet für die kommenden Jahre zunehmend günstigere Geräte mit ARM-Prozessoren für die breite Masse. Die Chips sollen in Smartphones, Feature-Phones und auch anderen Geräten der Unterhaltungselektronik zum Einsatz kommen.

Entwicklung

Die neue Architektur wird unter dem Codenamen "Kingfisher" entwickelt und basiert auf Cortex-A. Auch arbeiten auf ARM-Architekturen setzende Chiphersteller bereits an eigenen, preiswerten Prozessoren. Allerdings setzen die Hersteller dabei bislang auf ARM-Entwürfe für hochpreisige Prozessoren. (pd)

Der WebStandard auf Facebook

Share if you care.