kein Titel

11. Mai 2003, 17:57
posten

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Lowe GGK isst Handl Speck

    Nach einer Wettbewerbspräsentation Anfang April kann das Team von Lowe GGK unter der Führung von Thomas Plötzeneder und Christoph Klingler, Handl Tyrol auf seiner Kundenliste zu begrüßen. Lowe GGK setzte sich im Pitch gegen Springer Jacoby und die Innsbrucker Agentur Spectrum durch und wird ab sofort – gemeinsam mit Marketingleiterin von Handl Tyrol Sonja Elmauer - für sämtliche Aktivitäten von Handl Tyrol im Bereich klassischer Werbung, Handelsmarketing sowie Below-the-Line und PR für die Märkte Österreich, Deutschland, Italien und Osteuropa verantwortlich zeichnen.

  • Völlerei und HabgierNach Wollust und Faulheit, bewirbt Magnum von Eskimo nun Völlerei und Habgier. Die Rede ist von den zwei neuen Sorten der 7-Sin-Sonderedition von Magnun. 

Zusätzlich zur bereits letzten Monat begonnenen Fernsehkampagne hat die betreuende Agentur McCann Erickson nun auch Hörfunk-Spots produziert und wird diese ab sofort auch schalten.
    foto: mccann

    Völlerei und Habgier

    Nach Wollust und Faulheit, bewirbt Magnum von Eskimo nun Völlerei und Habgier. Die Rede ist von den zwei neuen Sorten der 7-Sin-Sonderedition von Magnun. Zusätzlich zur bereits letzten Monat begonnenen Fernsehkampagne hat die betreuende Agentur McCann Erickson nun auch Hörfunk-Spots produziert und wird diese ab sofort auch schalten.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Tschuggi singt für Kelly's

    Nach Bode Miller outet sich nun auch Starmania Michi als echter Kelly's Konsument. In den neuen Hörfunk-Spots von Unique erfahren Radiohörer ab sofort was Michi Tschuggnall wirklich "Tears of Happiness" in die Augen treibt. Die Kelly's-Kampagne mit Michael Tschuggnall ist die zweite Stufe einer langfristig geplanten Kooperation zwischen Kelly's und Starmania, heißt es in einer Aussendung. Kelly's war großer Sendungssponsor und betrieb reges Product Placement.

  • Für alle, die nicht kommen können ...Am 9. Mai wurden die Wiener Festwochen eröffnet, die Kampagne dazu stammt von Demner, Merlicek & Bergmann. Warum soll der Mensch ins Theater gehen, hat sich das Demner-Team gefragt und den übergroßen Anspruch der so genannten Hochkultur mit der Distanz des "normalen" Konsumenten konfrontiert.
    foto: demner

    Für alle, die nicht kommen können ...

    Am 9. Mai wurden die Wiener Festwochen eröffnet, die Kampagne dazu stammt von Demner, Merlicek & Bergmann. Warum soll der Mensch ins Theater gehen, hat sich das Demner-Team gefragt und den übergroßen Anspruch der so genannten Hochkultur mit der Distanz des "normalen" Konsumenten konfrontiert.

  • Songcontest á la XXXLutzNachdem die Fernsehfamilie Putz in einer XXXLoge beim Opernball aufgetaucht ist, wird nun der nächste Event von Demner, Merlicek & Bergmann inszeniert: Der Eurovisions-Songcontest. 

Die TV-Spots "Schubladler" oder "Teppichrap" wurden auch diesmal wieder gemeinsam mit "MA 2412" und "Hinterholz 8"-Regisseur Harald Sicheritz umgesetzt. Für die "Moderation" der Radiospots konnte Ernst Grissemann gewonnen werden.
    foto: demner

    Songcontest á la XXXLutz

    Nachdem die Fernsehfamilie Putz in einer XXXLoge beim Opernball aufgetaucht ist, wird nun der nächste Event von Demner, Merlicek & Bergmann inszeniert: Der Eurovisions-Songcontest. Die TV-Spots "Schubladler" oder "Teppichrap" wurden auch diesmal wieder gemeinsam mit "MA 2412" und "Hinterholz 8"-Regisseur Harald Sicheritz umgesetzt. Für die "Moderation" der Radiospots konnte Ernst Grissemann gewonnen werden.

  • "Der Mensch im Vordergrund"Unternehmer-Persönlichkeiten aus Österreich stehen im Mittelpunkt der aktuellen Kampagne von Ogilvy & Mather für Raiffeisen Leasing. Die Printkampagne läuft bis Ende Mai in der Tages- und Wirtschaftspresse 

Als Testimonials fungieren Martin Essl, Vorstandsvorsitzender der Baumax AG, Michael Gutt, Geschäftsführer der Gutt-Hotelmanagement GmbH, Karl Bier, Vorstandsvorsitzender der UBM-Gruppe sowie Manfred Brandl, Geschäftsführer des Vorarlberger Kranunternehmens Liebherr.
    foto: ogilvy

    "Der Mensch im Vordergrund"

    Unternehmer-Persönlichkeiten aus Österreich stehen im Mittelpunkt der aktuellen Kampagne von Ogilvy & Mather für Raiffeisen Leasing. Die Printkampagne läuft bis Ende Mai in der Tages- und Wirtschaftspresse Als Testimonials fungieren Martin Essl, Vorstandsvorsitzender der Baumax AG, Michael Gutt, Geschäftsführer der Gutt-Hotelmanagement GmbH, Karl Bier, Vorstandsvorsitzender der UBM-Gruppe sowie Manfred Brandl, Geschäftsführer des Vorarlberger Kranunternehmens Liebherr.

  • Grazerin gewinnt Euromillion"Der Österreicher Fritz Pregl erhielt 1923 den Nobelpreis für?", fragte Armin Assinger vergangenen Freitagabend Sigrid Weiß-Lutz (Foto) in der "Millionenshow". Die 41-jährige AHS-Lehrerin aus Graz entschied sich für die richtige Antwort D, Chemie, und darf sich, von Telefonjoker und Publikum unterstützt, über eine Million Euro als Zubrot freuen.
    foto: orf/milenko badzic

    Grazerin gewinnt Euromillion

    "Der Österreicher Fritz Pregl erhielt 1923 den Nobelpreis für?", fragte Armin Assinger vergangenen Freitagabend Sigrid Weiß-Lutz (Foto) in der "Millionenshow". Die 41-jährige AHS-Lehrerin aus Graz entschied sich für die richtige Antwort D, Chemie, und darf sich, von Telefonjoker und Publikum unterstützt, über eine Million Euro als Zubrot freuen.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    gotv will nach Viva auch MTV überholen

    Im Jänner 2003 überholte der Musiksender gotv den Konkurrenten Viva. Nun sei man auf dem besten Weg, MTV einzuholen. "Durchschnittlich 0,5 Prozent trennen gotv von MTV im April 2003", teilte die IPA-plus Österreich in einer Aussendung mit. Zwischen 19 und 20 Uhr liegen die beiden Sender mit 1,1 Prozent Marktanteil Kopf an Kopf.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Harald Schmidt beliebtester Comedy-Star

    Harald Schmidt ist Deutschlands beliebtester Comedy-Star. In einer Forsa-Umfrage im Auftrag der Programmzeitschrift "TV Today" erreichte der Late-Night-Talker mit 36 Prozent die höchste Zustimmungsquote. Vor allem Männer mögen Schmidt: 44 Prozent (Frauen: 30) setzten ihn auf Platz eins. Den zweiten Platz belegte Anke Engelke, die 34 Prozent der Deutschen am lustigsten finden. Dritter wurde Stefan Raab mit 28 Prozent.

  • Das Letzte der WocheATV kündigt für Juni eine weitere neue Sendung an: Die Comedy "Das Letzte der Woche" sehe aus wie Nachrichten, persifliere aber das politische und gesellschaftliche Geschehen. ORF-1-Gesicht und Ö3-Stimme Doris Golpashin und Schauspieler Oliver Huether moderieren, der unter anderem bei "Medicopter" mitspielte.
    foto: atv

    Das Letzte der Woche

    ATV kündigt für Juni eine weitere neue Sendung an: Die Comedy "Das Letzte der Woche" sehe aus wie Nachrichten, persifliere aber das politische und gesellschaftliche Geschehen. ORF-1-Gesicht und Ö3-Stimme Doris Golpashin und Schauspieler Oliver Huether moderieren, der unter anderem bei "Medicopter" mitspielte.

  • "Format"-Relaunch könnte 37 Mitarbeitern den Job kostenBis zu 37 Mitarbeiter des Nachrichtenmagazins
"Format" könnten ihren Arbeitsplatz verlieren. Dies bestätigte Rudi Klausnitzer, Vorsitzender der Geschäftsführer der News-Gruppe.    Nach "sechs bis zwölf Monaten" solle der Relaunch des Magazins
"greifen", bekräftigte Klausnitzer. Bereits nach einem halben Jahr
will er beim Umsatz "erste Tendenzen" nach oben sehen.
    foto: derstandard.at

    "Format"-Relaunch könnte 37 Mitarbeitern den Job kosten

    Bis zu 37 Mitarbeiter des Nachrichtenmagazins "Format" könnten ihren Arbeitsplatz verlieren. Dies bestätigte Rudi Klausnitzer, Vorsitzender der Geschäftsführer der News-Gruppe. Nach "sechs bis zwölf Monaten" solle der Relaunch des Magazins "greifen", bekräftigte Klausnitzer. Bereits nach einem halben Jahr will er beim Umsatz "erste Tendenzen" nach oben sehen.

Share if you care.