Damit sich Montezuma nicht rächt

30. Jänner 2004, 13:10
posten

"Erst in die Apotheke - dann in die Welt"- Gesundheitliche Risiken gibt es auch auch bei einem Mittelmeer-Urlaub

Salzburg - "Erst in die Apotheke - dann in die Welt." Unter diesem Motto startet der Österreichische Apothekerverband eine Initiative in Sachen Reisevorsorge. Selbst wenn man "nur" in einem Mittelmeerland seinen Urlaub verbringe, sollte man das Risiko gesundheitlicher Probleme nicht unterschätzen, so der Präsident des Salzburger Apothekerverbandes Friedemann Bachleitner-Hofmann.

Ungewohnte Kost

Das andere Klima und die ungewohnte Kost könnten sich als ernste Belastungsprobe erweisen. Eine Durchfallerkrankung mache dann "die schönsten Tage des Jahres zum Albtraum". Aber auch Insektenstiche oder ein Sonnenbrand könnten zum echten Problem werden, "denn am Strand in Griechenland ist eben keine Apotheke".

"Reiseapotheke für Zugvögel"

Als erste Hilfe bei "Montezumas Rache" oder bei kleineren Verletzungen bieten die österreichischen Apotheker jetzt eine spezielle "Reiseapotheke für Zugvögel" an. Das Paket um 25 Euro enthält als Grundausstattung rezeptfreie Medikamente gegen Schnupfen, Durchfall und zur Behandlung kleiner Verletzungen. Darüber hinaus ist ein Gutschein der Ärzteflugambulanz im Wert von sieben Euro beigelegt, der bei Abschluss einer Reiseschutzversicherung eingelöst werden kann.

Vorsorgeimpfungen

Als Prophylaxe gegen schwerere Erkrankungen raten die Apotheker dringend zu Vorsorgeimpfungen. Schon in den traditionellen Mittelmeerländern rund ums Mittelmeer lauern mit Hepatitis oder Typhus schwere Infektionskrankheiten. Die Apotheker haben ein eigenes Computerprogramm erarbeitet, das die Impferfordernisse nach den Empfehlungen der Weltgesundheitsorganisation WHO für alle Staaten der Erde auflistet. Es sei jedoch wichtig, dass sich Reisende etwa sechs Wochen vor Antritt des Urlaubs beraten lassen, da der volle Impfschutz erst nach einigen Tagen eintrete, so Bachleitner-Hofmann. (neu, DER STANDARD Printausgabe 10/11.5.2003)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.