Das schmutzige Erbe der Nacht

2. Februar 2011, 17:37
389 Postings

Für Reinigung von U-Bahn-Zügen bleibt oft wenig Zeit - Die Nacht-U-Bahn erschwert die Arbeit der Reinigungskräfte

Wien - Am Boden pickt's, es riecht leicht süßlich, man hofft, dass die eingetrocknete Flüssigkeit in der Ecke direkt aus einer Flasche stammt und sich nicht aus dem Magen eines Party-Kids hochgearbeitet hat. Die Wiener Nacht-U-Bahn ist recht beliebt - vor allem bei jungen Menschen, die gern Alkohol trinken. Das bekommt auch der Tages-Fahrgast mit, denn die Spuren der nächtlichen Kundschaft sind oft sonn- und montags noch zu sehen.

Laut Wiener Linien wird zwar jeder Nachtzug erst grundgereinigt, bevor er wieder in den Regelbetrieb darf. Trotzdem schaut das Innere diverser Garnituren Anfang der Woche recht ungewaschen aus. "Es kann manchmal bei der Reinigung zeitlich eng werden", sagt Wiener-Linien-Sprecher Dominik Gries, "denn die Züge sollen ja wieder fahren und nicht in der Remise stehen." Den Feinschliff überlässt man offenbar der mobilen Reinigungstruppe, die Finanzstadträtin Renate Brauner (SP) Ende 2009 - ein Jahr vor der Wien-Wahl - installiert hatte.

Kein leichter Job für Gemeindebedienstete

Derzeit bewegen sich 50 Gemeindebedienstete mit Putzwerkzeug durch die Züge. Sie kehren außerhalb der Stoßzeiten Müll zusammen und wischen Haltegriffe ab. Die Einführung der Nacht-U-Bahn vergangenen September hat ihren Job nicht gerade erleichtert.

Mehr Fahrgast-Beschwerden gibt es laut Gries trotzdem nicht. "Sauberkeit ist bei 812 Millionen Fahrgästen im Jahr aber immer ein Thema." Beim vormittäglichen Alkoholdunst in der U-Bahn müsse es sich nicht unbedingt um ein Überbleibsel der letzten Disconacht handeln, "das kann auch ein Reparaturseidl sein". (stem, DER STANDARD-Printausgabe, 3.2.2011)

derStandard.at Umfrage:

Stimmen Sie über die schutzigste U-Bahn-Linie ab

Und schicken Sie uns Fotos von Ihren Erlebnissen an wien@derStandard.at

 

derStandard.at/Panorama auf Facebook

  • Damit die U-Bahnen sauberer werden, hat die Wiener Stadtregierung einen mobilen Reinigungstrupp eingerichtet. Die Nacht-U-Bahn hat dessen Arbeit nicht gerade erleichtert.
    foto: standard/regine hendrich

    Damit die U-Bahnen sauberer werden, hat die Wiener Stadtregierung einen mobilen Reinigungstrupp eingerichtet. Die Nacht-U-Bahn hat dessen Arbeit nicht gerade erleichtert.

Share if you care.