Bildungs-Volksbegehren: Grüne springen doch nicht ab

2. Februar 2011, 17:27
18 Postings

Der Volksbegehrenstext wird präsentiert - Bis zuletzt wurde daran gefeilt

Wien - Die Grünen unterstützen nun doch weiter das Bildungsvolksbegehren von Hannes Androsch. Bildungssprecher Harald Walser hatte mit dem Absprung gedroht, sollte das Bekenntnis zur Gesamtschule im Begehrenstext fehlen. "Die Betonierer haben das Match verloren", zeigte er sich am Mittwoch erfreut darüber dass diese "zentrale Forderung" im Antragstext steht, wie ihm seitens der Volksbegehrens-Organisatoren versichert worden sei. Walser hofft, dass das "der Anfang vom Ende der Bildungsblockade ist".

Heute, Donnerstag, wird der Volksbegehrenstext präsentiert, an dem bis zuletzt gefeilt wurde. In einem dem Standard vorliegenden Textentwurf werden auf vier Seiten zwölf Fragen mit mehreren Unterpunkten formuliert. Es wird unter anderem die Gleichstellung der Kindergärten mit den Schulen gefordert, sowie ein "flächendeckendes Angebot an frühpädagogischer Einrichtungen" (z. B. Krabbelstuben), oder die "systematische Abschaffung des Sitzenbleibens" und "ein Ende der Nachhilfekosten". Unter Punkt sieben wird die Gesamtschule gefordert: Die Trennung der Kinder solle "erstmals am Ende der Schulpflicht erfolgen", heißt es. Das Volksbegehren soll laut Plan im Mai stattfinden.

Für einen Ausbau des Schulsystems in Richtung Gesamtschule haben sich am Mittwoch bereits die Sozialpartner ausgesprochen. Im Beisein von Bildungsministerin Claudia Schmied (SPÖ) und Wissenschaftsministerin Beatrix Karl (ÖVP) wurde ein Zwölf-Punkte-Programm vorgelegt. Darin wird gefordert, dass "alle notwendigen Schritte" in Angriff genommen werden, um eine "gemeinsame Schule der Zehn- bis 14-Jährigen zu schaffen". Weiters am Plan von Wirtschaft-, Arbeiter- und Landwirtschaftskammer sowie Gewerkschaft und Industriellenvereinigung: Lehrer sollen mehr Zeit in der Schule verbringen. (pm, DER STANDARD, Printausgabe, 3.2.2011)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Das Volksbegehren soll laut Plan im Mai stattfinden.

Share if you care.