Roche dämpft Erwartungen für 2011

2. Februar 2011, 09:01
posten

Umsatzwachstum im unteren einstelligen Bereich prognostiziert - Dividende soll auf 6,6 Franken angehoben werden

Basel - Der Schweizer Pharma- und Diagnostikkonzern Roche geht mit geringeren Erwartungen als früher ins Jahr 2011. Der Konzern erwartet unter Ausschluss von Wechselkursänderungen und den stark schwankenden Tamiflu-Verkäufen ein Umsatzwachstum im unteren einstelligen Bereich. Das spiegle auch die Auswirkungen der Gesundheitsreform in den USA und die europäischen Sparmaßnahmen wider, teilte Roche am Mittwoch mit. In den vergangenen Jahren hatte Roche zumindest ein mittleres einstelliges Wachstum anvisiert.

2010 sank der Umsatz um drei Prozent auf 47,47 Mrd. Franken (36,6 Mrd. Euro). Im Lokalwährungen gerechnet stagnierten die Verkäufe. Weil Kosten für die Genentech-Übernahme wegfielen, stieg der Reingewinn dennoch um vier Prozent auf 8,89 Mrd. Franken. Der Basler Arzneimittelhersteller schnitt damit schlechter als im Markt erwartet ab.

Für das laufende Jahr stellte Roche einen Anstieg des bereinigten Gewinns je Genussschein und Inhaberaktie um einen hohen einstelligen Prozentsatz in Aussicht.

Roche will die Dividende auf 6,60 Franken je Titel von sechs Franken im Vorjahr anheben. (APA/Reuters)

Share if you care.