"Kurvenneutrale" Rohstoffindizes

2. Februar 2011, 08:33
posten

JPMCCI-Rohstoffindex-Zertifikate mit und ohne Währungsabsicherung - Von Walter Kozubek

Da der Anstieg der Rohstoffpreise einer der wesentlichen Verursacher für die steigende Inflation ist, könnte die Investition in Rohstoffe eine geeignete Alternative zum Einsatz der nunmehr zahlreich angebotenen Inflationsanleihen sein. Bei der Veranlagung in Rohstoffen wird in Terminkontrakte auf die jeweiligen Rohstoffe investiert. Da die Laufzeit der Terminkontrakte begrenzt ist, müssen die auslaufenden Kontrakte durch neue Kontrakte ersetzt werden. Kosten die neuen Kontrakte weniger als die auslaufenden, so wird bei diesem „Rollvorgang" ein Gewinn erzielt. Zumeist sind die neuen Kontrakte jedoch teurer als die auslaufenden. In diesem Fall, der auch als Contango bezeichnet wird, stehen Anlegern die gefürchteten „Rollverluste" ins Haus, die den Partizipationsgrad an der Kursentwicklung eines Rohstoffes für mittel- bis langfristig agierende Anleger absolut unattraktiv macht.

Sieht man sich die Forward-Kurven der Rohstoffpreise an, dann ist leicht zu erkennen, dass die Preise für Terminkontrakte auf ein und den selben Rohstoff, je nach Laufzeit der Kontrakte, beträchtlich voneinander abweichen können. Die J.P.Morgan Commodity Curve Indizes (JPMCCI) haben zum Ziel, die Rollvorgänge zu optimieren und den Rohstoffmarkt so realitätsnah wie möglich abzubilden. Darüber hinaus wird auch das Open Interest, also die Anzahl der ausstehenden Kontrakte zu den jeweiligen Fälligkeiten, berücksichtigt.

Mit und ohne Währungsabsicherung

Vontobel brachte in den vergangenen Tagen jeweils fünf Index-Zertifikate mit und ohne Währungssicherung auf die „Kurvenneutralen" Rohstoffindizes auf den Markt. Alle Open End-Indexzertifikate, die vor einigen Tagen mit 101,50 Prozent inklusive 1,5 Prozent Ausgabeaufschlag gezeichnet werden konnten, sind mit dem Bezugsverhältnis 1 ausgestattet. Die anfängliche Managementgebühr lag bei ein Prozent, kann aber auf bis zu zwei Prozent pro Jahr angehoben werden.

Die Zertifikate sind sowohl mit, als auch ohne Währungssicherung zu bekommen. Die nachfolgenden Zertifikate sind währungsgesichert: Das Zertifikat auf den Aggregate Total Return-Index mit ISIN: DE000VT044A1, basiert auf dem Gesamtindex, der auf insgesamt 36 Rohstoffen basiert. Die Zertifikate auf den Energy TR-, ISIN: DE000VT044B9, den Agriculture TR-, ISIN: DE000VT044C7, Industrial Metals TR-, ISIN: DE000VT044J2 und Precious Metals TR-Index, ISIN: DE000VT044K0 bilden die Wertentwicklung der der jeweiligen Subindizes ab. Sämtliche Zertifikate werden auch ohne Währungssicherung angeboten.

ZertifikateReport-Fazit: Die „Kurvenneutralen" Rohstoffzertifikate sprechen Anleger an, die versuchen wollen, ohne die altbekannten Nachteile von Rohstoffveranlagungen unmittelbar an der tatsächlichen Wertentwicklung der Rohstoffpreise zu partizipieren.

Share if you care.