Rooney findet zu sich selbst, Villa kein Hindernis für United

1. Februar 2011, 23:26
41 Postings

Zwei Tore bei 3:1 des Tabellenführers - Arsenal gegen Everton lange im Rückstand

London - Manchester United blieb während der winterlichen Transferperiode untätig, auf dem Feld dagegen bleibt das Team von Sir Alex Ferguson höchst aktiv. Zwei Tore von Wayne Rooney und ein besonders sehenswertes durch Nemanja Vidic brachten dem Tabellenführer am Dienstag ein souveränes 3:1 gegen Nachzügler Aston Villa, für das Darren Bent zum zwischenzeitlichen Anschluss getroffen hatte

United hält nun bei 54 Punkten - und beinahe sah es so aus, als hätte der Sir den Sprit für eine weitere Meisterfeier schon einkühlen können. Der einzig verbliebene ernsthafte Verfolger Arsenal lag nämlich gegen Everton lange 0:1 zurück, ehe zwei Tore in fünf Minuten durch Andrej Arschawin und  Laurent Koscielny die Londoner im Rennen hielten, denen fünf Punkte auf Manchester fehlen.

Das viertplatzierte Chelsea setzte sein Comeback mit dem dritten Sieg in Folge fort. In einer aufregenden Partie setzten sich die Blues in Sunderland 4:2 durch und rückten bis auf einen Punkt an Manchester City heran, das am Mittwoch bei Birmingham gastiert.

Rooney brachte Manchester United nur 50 Sekunden nach Anpfiff in Führung. Es war in dieser Saison erst sein zweiter Treffer aus dem Spiel. Unmittelbar vor der Pause erhöhte Rooney auf 2:0. Nemanja Vidic (63.) traf nach dem Anschlusstor von Darren Bent (58.) zum Endstand. Arsenal geriet durch ein Abseitstor von Louis Saha (24.)  in Rückstand und wirkte danach geschockt.

Chelsea geriet in Sunderland früh durch einen Treffer von Phillip Bardsley (4.) ins Hintertreffen , Frank Lampard (15.) per Foulelfmeter und Salomon Kalou (23.) sorgten jedoch  für eine zügige Wende. Kieran Richardson (26.) sorgte jedoch prompt für den Ausgleich der Gastgeber. John Terry (60.) und Nicolas Anelka (90.+3) bescherten Chelsea, das noch ohne den 59 Millionen Euro teuren Neueinkauf Fernando Torres antrat, nach der Pause aber den Sieg.

Paul Scharner spielte für West-Bromwich im Duell seinem Ex-Klub Wigan Athletic durch, musste sich allerdings mit einem 2:2 zufriedengeben. Mit seinem Ausgleichstreffer in der 79. Minute rettete Mark Antoine Fortune den abstiegsgefährdeten "Baggies" gegen den direkten Konkurrenten immerhin den fünften Zähler in aus den letzten acht Liga-Partien. (red)

Share if you care.