Hin und Veg!

    1. Februar 2011, 15:48
    110 Postings

    Für eingefleischte Pflanzenesser

    Der Spiegel berichtet in seiner Ausgabe vom 17.1. unter dem Titel „Eine Welt ohne Wurst", dass der Vegetarismus in Deutschland wegen des Dioxin-Skandals mächtig Auftrieb habe. Der zeigt sich unter anderem an der Zunahme vegetarischer Restaurants, welche so nette Namen tragen wie „Hin und Veg!", „Vegangelo" oder „Oh Bio Mio". Beim zuletzt genannten spiegelt sich der vegetarische Charakter des Restaurants nicht unbedingt im Namen wieder, da es ja auch „Bio-Fleisch" auf dem Markt gibt, dafür aber bei den beiden anderen umso mehr. Den p.t. Lesern möchte ich aber folgenden Arbeitsauftrag erteilen: Wenn Sie demnächst ein vegetarisches Restaurant eröffnen würden, welchen Namen gäben Sie ihm denn? Einen Namen so gut wie „Hin und Veg!" zu finden, sollte eigentlich kein Problem sein - ja womöglich gibt es sogar noch einen Besseren.

    Von Christoph Winder
    Winders Wörterbuch zur Gegenwart ist ein Work in Progress.
    Zweckdienliche Hinweise auf bemerkens- und erörternswerte Wörter sind erbeten an christoph.winder@derStandard.at

    • Bild nicht mehr verfügbar
    Share if you care.