Galaxy Tab verkauft sich schlechter als erwartet

1. Februar 2011, 13:50
86 Postings

Hohe Rückgaberate – dennoch holt Android bei Tablet-Martkanteilen stark zum iPad auf

Samsungs Galaxy Tab ist offenbar doch nicht so ein großer Verkaufsschlager, wie zuvor angenommen wurde. Das Unternehmen berichtete zwar von zwei Millionen ausgelieferten Geräten im vierten Quartal. Allerdings handelt es sich dabei um Lieferungen an Händler, nicht um tatsächlich an Kunden verkaufte Geräte, berichtet das Wall Street Journal.

"Ganz ok"

Laut Lee Young-hee, Samsungs Senior Vice President des Mobil Communication Business, habe man zwar mit besseren Verkäufen gerechnet, die Verkaufszahlen seien aber zumindest "ganz ok" gewesen. Wieviel Galaxy Tabs tatsächlich über die Ladentische gingen gibt das Unternehmen nicht bekannt. Für 2011 sei Samsung optimistisch. Man wolle aber erst abwarten wie sich der Markt entwickelt, bis man genaue Prognosen abgibt.

15 Prozent Rückgaberate

Das Geschäft mit dem Android-Tablet dürfte nicht nur schlechter als erwartet sein, offenbar sind auch mehrere Kunden mit dem Gerät nicht zufrieden. In den USA würden 15 Prozent der Geräte wieder zurückgeben, berichtet die New York Post unter Berufung auf Zahlen von ITG. Die Rückgaberate beziehe sich auf den Zeitraum von November bis Mitte Jänner. Im Vergleich dazu liege die Rückgaberate von Apples iPad im gleichen Zeitraum bei zwei Prozent.

Das Froyo-Problem

Das Problem liege vor allem beim Betriebssystem Android, das in den bisherigen Versionen für Tablets noch nicht geeignet ist. Am Galaxy Tab läuft Android 2.2 Froyo. Dennoch hätten auch einige andere Tablet-Hersteller einen voreiligen Marktstart gewagt. So sei die Rückgaberate bei Android-Tablets generell hoch, erklären Marktforscher. Mit den ersten Geräten mit Android 3.0 Honeycomb soll sich das ändern. Die Version ist für Tablets optimiert und soll in Kürze veröffentlicht werden. Erste Honeycomb-Tablets kommen etwa von Motorola und Asus.

Marktanteile klettern hoch

Nichtsdestotrotz hat Android auch am Tablet-Markt bei den Marktanteilen aufholen können. Laut Zahlen der Marktfoscher von Strategy Analytics läuft bereits auf 22 Prozent aller ausgelieferten Tablets Googles Betriebssystem, berichtet Bloomberg. Das iPad habe demnach derzeit einen Marktanteil von 75 Prozent. Apple hat nach eigenen Angaben bislang 14,8 Millionen iPads seit der Markteinführung im April 2010 verkauft. Die Analysten gehen davon aus, dass die Marktanteile von Apples Touch-Computer trotz steigenden Verkäufen im laufenden Quartal auf 67 Prozent sinken werden. (br/derStandard.at, 1. Februar 2011)

Der WebStandard auf Facebook

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Samsungs Galaxy Tab doch nicht so erfolgreich, wie zunächst angenommen.

Share if you care.