Pianist will 18-stündigen Chopin-Marathon hämmern

1. Februar 2011, 12:25
6 Postings

Der Japaner Yuko Yokoyama würde damit seinen eigenen Rekord übertreffen

Tokio - Sein bisheriger Rekord am Klavier ist dem japanischen Pianisten Yuko Yokoyama offenbar noch nicht gut genug: Mit einem 18-stündigen Konzert mit Werken von Frederic Chopin will er Anfang Mai seine Eintragung im Guinness-Buch der Rekorde übertreffen. In erster Linie gehe es ihm bei diesem Marathon-Konzert darum, die Werke des polnischen Komponisten besser zu verstehen und sie seinem Publikum näherzubringen, sagte Yokoyama am Dienstag. Insgesamt 212 Klavierstücke will der Pianist deshalb am 3. Mai in der Oper von Tokio spielen, unterbrochen nur von einem Dutzend kleinerer Pausen.

Seinen bisherigen Rekord im Chopin-Dauerspielen hatte Yokoyama erst im vergangenen Mai aufgestellt. Anlässlich des 200. Geburtstags des Komponisten spielte er 16 Stunden lang 166 Stücke Chopins in chronologischer Reihenfolge. Seit seinen Anfängen am Klavier beschäftigt sich Yokoyama mit den Werken des Komponisten. (APA)

Share if you care.