Torres und Luiz zu Chelsea, Carroll nach Liverpool

31. Jänner 2011, 20:59
169 Postings

Englische Rekordablösesumme für spanischen Weltmeister - Japans Teamverteidiger Nagatomo leihweise zu Inter - Rochade bei Juventus - Liedson wird Kollege von Ronaldo

London/Mailand - Englands Fußball-Meister Chelsea ist kurz vor Ende der Winter-Übertrittszeit am Montagabend noch ein echter Transfer-Coup gelungen. Die Londoner einigten sich mit dem Liga-Rivalen Liverpool über einen Transfer des spanischen Teamstürmers Fernando Torres. Der 26-jährige Weltmeister soll den "Blues" Medienberichten zufolge 50 Millionen Pfund (58,1 Mio. Euro) wert sein, sie sorgten damit für eine neue britische Rekordablösesumme. Zudem wechselte der brasilianische Innenverteidiger David Luiz für 25 Millionen Euro von Benfica Lissabon zu Chelsea.

Der 26-jährige spanische Weltmeister unterzeichnete einen Fünfeinhalbjahresvertrag bis Juni 2016. "Ich weiß, es gibt hier viele großartige Spieler und ich werde hart für einen Platz in der Mannschaft arbeiten", sagte Torres nach erfolgreich absolvierter medizinischer Tests. Der spanische Teamstürmer war im Sommer 2007 für 23,5 Millionen Euro von Atletico Madrid nach Liverpool gewechselt und hatte es in 142 Pflichtspielen auf 81 Tore für die "Reds" gebracht.

"Ich hoffe, dass ich auch hier wichtige Tore erzielen und meinen Teil für eine erfolgreiche Saison beitragen kann", betonte Torres. "Es ist mein Traum, die Champions League zu gewinnen und ich bin sicher, dass ich das mit Chelsea kann", fügte "El Nino" hinzu, der bereits am Sonntag mit seinem neuen Club auf Liverpool trifft.

In Torres' Fußstapfen bei Liverpool sollen nun Luis Suarez und vor allem Andy Carroll treten. Uruguays Teamstürmer Suarez wurde für 26,5 Millionen Euro aus Amsterdam losgeeist und erhielt einen Fünfeinhalbjahresvertrag, der 22-jährige Andy Carroll wurde von Newcastle United für angeblich 35 Millionen Pfund (40,7 Mio. Euro) geholt.

Carroll hat in der laufenden Saison elfmal für Newcastle in der Premier League getroffen und im November 2010 auch sein Debüt in der englischen Nationalmannschaft gegeben. Der Tabellenneunte Newcastle reagierte aber auch auf den Abgang und verpflichtete den 24-jährigen irischen Teamspieler Stephen Ireland bis Saisonende von Aston Villa. Villa wiederum holte den 23-jährigen US-amerikanischen Teamspieler Michael Bradley vorerst leihweise bis Saisonende vom deutschen Bundesligisten Borussia Mönchengladbach.

Auch andere Premier-League-Clubs waren als Last-Minute-Käufer unterwegs: Blackpool sicherte sich die Dienste des 32-jährigen Stürmers James Beattie (Glasgow Rangers/bis Saisonende) sowie des 28-jährigen Andy Reid aus Irland vom Liga-Konkurrenten Sunderland.

Blackburn verstärkte sich mit dem 22-jährigen argentinischen Mittelfeldspieler Mauro Formica (Newell's Old Boy/bis 2014) und dem 19-jährigen spanischen Stürmer Ruben Rochina (FC Barcelona/bis 2015).

Birmingham City nahm den nigerianischen Stürmer Obafemi Martins leihweise vom russischen Topclub Rubin Kasan unter Vertrag. Der Liga-Cup-Finalist hat nach der Saison die Möglichkeit den 26-Jährigen fix zu verpflichten. Die Bolton Wanderers wiederum sicherten sich die Dienste des 21-jährigen Chelsea-Stürmers Daniel Sturridge bis Saisonende.

Ein Comeback könnte übrigens am Mittwoch Jonathan Woodgate bei Tottenham Hotspur geben. Der 31-jährige englische Ex-Team- und Ex-Real-Kicker soll in Blackburn nach mehr als einem Jahr Verletzungspause gegen die Rovers während des Spiels eingewechselt werden, wie Tottenham-Manager Jarry Redknapp am Dienstag mitteilte. "Er hat schon seit langem kein ernstes Match bestritten, aber er ist in meiner Vorstellung, weil er so ein großartiger Fußballer ist", so Redknapp, der derzeit große Probleme in seiner Defensive hat.

Italiens Fußball-Meister Inter Mailand hat am Montagabend den japanischen Teamverteidiger Yuto Nagatomo leihweise vom Serie-A-Rivalen Cesena verpflichtet. Dafür wurde Davide Santon ebenfalls leihweise an Cesena abgegeben. Zuvor hatten die viertplatzierten Mailänder bereits Stürmer Giampaolo Pazzini, Mittelfeldspieler Houssine Kharja und Abwehrspieler Andrea Ranocchia verpflichtet.

Auch Juventus Turin entschied sich für eine Spieler-Rochade. Alessandro Matri wurde leihweise von Cagliari geholt, dafür wurde der brasilianische Stürmer Amauri genauso leihweise zu Parma transferiert. Die "Alte Dame" hat die Möglichkeit, den 26-jährigen Matri, der die Sturmproblematik beheben soll, nach Saisonende für eine Ablösesumme von 15,5 Millionen Euro fix zu verpflichten. Der Stürmer hat es in der laufenden Saison auf elf Meisterschaftstreffer für seinen Ex-Club gebracht. Außerdem gaben die Turiner den 34-jährigen italienischen Teamspieler Nicola Legrottaglie an den AC Milan ab.

Wie Juve verstärkte sich auch der Tabellenzweite Napoli noch an vorderster Front. Von Catania wurde Giuseppe Mascara geholt, der Stürmer unterschrieb einen Vertrag bis 2013. Ebenfalls am Montag präsentiert wurde der von Espanyol Barcelona gekommene Abwehrspieler Victor Ruiz.

Der portugiesische Nationalspieler Liedson kehrt nach mehr als sieben Jahren in sein Geburtsland Brasilien zurück. Der Wechsel des 33-jährigen Stürmers von Sporting Lissabon zum Ronaldo-Club SC Corinthians Sao Paulo sei perfekt, teilte der portugiesische Verein am Montag mit. Die Höhe der Ablösesumme wurde nicht bekannt. Nach seiner Einbürgerung in Portugal im Sommer 2009 traf er in 14 Länderspielen viermal.

Der Traditionsverein SC Corinthians war der letzte Club von Liedson da Silva Muniz in Brasilien. Der "Spätstarter", der erst mit 22 Jahren Profi wurde, war 2003 für zwei Millionen Euro zu Sporting gewechselt. Für die Lissabonner "Löwen" erzielte er in 213 Pflichtspielen 114 Tore. (APA/Reuters/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Fernando Torres wechselt von den Reds zu den Blues.

Share if you care.