Telecom Italia trennt sich von kubanischer Gesellschaft Etecsa

31. Jänner 2011, 15:03
2 Postings

Deal im Wert von 706 Mio. Dollar

Die Telecom Italia verabschiedet sich von Kuba. Der Konzern hat am Montag den Verkauf seines 27-prozentigen Anteils an der kubanischen Telefongesellschaft Etecsa angekündigt. Das Aktienpaket wurde von der kubanischen Gesellschaft Rafin erworben. Die Transaktion habe ein Volumen von 706 Mio. Dollar (515 Mio. Euro), teilte Telecom Italias Geschäftsführer Franco Bernabe bei einer Pressekonferenz am Montag in Rom mit. Eine erste Rate in Höhe von 500 Mio. Dollar haben die Italiener bereits erhalten. Der Rest der Summe soll in 36 Monatsraten gezahlt werden.

Telecom Italia hat sich zur Trennung von der kubanischen Beteiligung entschlossen, weil die Gesellschaft keine Möglichkeit hat, ihren Anteil zu steigern. Der Monopolist Etecsa hat auf Kuba 1,134 Millionen Festnetz- und 852.000 Mobilfunk-Kunden. Auch die spanische Telefonica hatte Interesse für die Beteiligung der Italiener an Etecsa signalisiert. (APA)

 

Share if you care.