Weiterer Rückschlag für Nokia: Android erstmals vor Symbian

31. Jänner 2011, 18:01
410 Postings

Gefolgt von Apple und Blackberry-Hersteller Rim - Googles Betriebssystem übernimmt erstmals Pole Position

Offen, funktionsreich, schicke Oberfläche, über 200.000 Apps und niedrige Gerätepreise. Zur Standardausstattung gehören Internet- und E-Mail-Programme, Musik- und Videoplayer.
Mit dieser Mischung hat nun das offenen Betriebssystem Android, das unter der Federführung von Google entwickelt wird, die Pole Position in der Handywelt ergattert. 

Android erstmals vor Symbian

Laut den Marktforschern von Canalys wurden im letzten Quartal 2010 erstmals mehr Android-Smartphones, als Geräte mit dem lange Zeit marktdominierenden Symbian, dem Betriebssystem von Nokia, verkauft. Konkret wurden 32.9 Millionen Android-Handys abgesetzt. Gefolgt von 31 Millionen Symbian-Geräten, 16,2 Millionen iPhones und 14,6 Millionen Blackberrys (siehe Grafik).

Nokia bestimmt schon lange nicht mehr das Geschehen auf dem Handymarkt

Die Zahlen sind ein weiterer Rückschlag für Nokia. Der weltgrößte Handyhersteller bestimmt schon lange nicht mehr das Geschehen auf dem Handymarkt. Die Finnen haben es verpasst - nach dem Erfolg des nun veralteten N95 - Nachfolgemodelle zu entwickeln. Apple zog mit seinem iPhone und Samsung mit dem Galaxy S an den Europäern vorbei.

Neue Strategie

Am 11. Februar wird Elop, der vom Kooperationspartner Microsoft kam und den langjährigen Vorstandschef Olli-Pekka Kallasvuo im vergangenen Jahr ablöste, seine Strategie für den schwächelnden Branchenprimus vorstellen. (red)

Der WebStandard auf Facebook

  • Grafik: Die Zahlen von Canalys

    Grafik: Die Zahlen von Canalys

  • Googles Handysoftware erobert Weltmarktspitze

    Googles Handysoftware erobert Weltmarktspitze

Share if you care.