All-Star-Game und 21 Tore

31. Jänner 2011, 11:43
49 Postings

Team Lidström besiegte Team Staal praktisch ohne Körpereinsatz mit 11:10 - Grabner war der Schnellste

Raleigh/North Carolina  - Das 59. All-Star-Game der NHL in Raleigh/North Carolina war am Sonntag erwartungsgemäß ein torreiches Spektakel. Die fast 18.700 Zuschauer bekamen in einem Spiel fast ohne Körperkontakt 21 Tore und einen 11:10-Sieg von Team Lidström über Team Staal zu sehen.

Wie einst als Kinder auf dem gefrorenen Teich hinter dem Haus durften die beiden Kapitäne Niklas Lidström und Eric Staal ihre Mannschaft selber zusammenstellen und im "Fantasy Draft" jeweils abwechselnd einen Spieler wählen.

Österreicher waren im All-Star-Game nicht dabei, im Rahmenprogramm am Vortag allerdings zeigte Michael Grabner auf. Der Stürmer der New York Islanders kam am Samstag bei der "Super Skills Competition" zum Einsatz und war der schnellste Eisläufer unter den Stars. (APA/Reuters/Si)

Share if you care.