Zehn glückliche Gunners, zwei traurig

31. Jänner 2011, 00:15
16 Postings

Fabregas-Elfer rettete Arsenal in Unterzahl den Sieg - ManCity darf gegen Notts County nochmals ran - Tottenham geht bei Fulham unter

London  - Englands Fußball-Großclubs haben auch am Sonntag im FA-Cup nicht richtig zu überzeugen gewusst. Arsenal besiegte dank eines zweifelhaften, von Kapitän Cesc Fabregas verwerteten Foulelfmeters den Drittligisten Huddersfield Town mit 2:1. Manchester City kam bei Notts County überhaupt nur zu einem 1:1 und muss in ein Wiederholungsspiel. Schon am Samstag war Chelsea gegen Everton über ein 1:1 nicht hinausgekommen.

Manchester Citys Millionentruppe war gegen Notts County durch Neal Bishop (59.) sogar in Rückstand geraten, ließ die Hausherren zudem zu den besseren Chancen kommen. Der Bosnier Edin Dzeko retette der Mancini-Elf schließlich mit seinem ersten Treffer auf der Insel (80.) zumindest noch eine Neuauflage der Partie.

Arsenal setzte sich gegen Huddersfield Town mit zehn Spielern durch, nachdem Sebastien Squillaci drei Minuten vor der Pause vom Platz gestellt worden war. Nicklas Bendtner hatte die "Gunners" in der 22. Minute plangemäß in Führung gebracht, ehe Alan Lee (66.) den Ausgleich schaffte. Trotz des Siegtreffers von Fabregas blieb ein Wermutstropfen. Denn Offensivkraft Samir Nasri zog sich eine Oberschenkelverletzung zu und droht, für das Champions-League-Spiel gegen den FC Barcelona am 16. Februar auszufallen.

Am Schlimmsten von den Londonern erwischte es allerdings Tottenham. Die Spurs gastierten beim Stadtrivalen Fulham und steckten eine heftige 4:0-Niederlage ein. Fulham ging schon früh durch zwei Elfmeter in Führung. Murphy verwandelte sowohl in der 11. als auch 14. Minute. Im Vorfeld des zweiten Penaltys wurde zudem Kapitän und Innenverteidiger Michael Dawson ausgeschlossen. Das Match war damit quasi gelaufen. Die Gastgeber legten im Craven Cottage noch zwei Treffer nach (Hangeland  nach 23 und Dembele nach 45 Minuten) und stellten damit den Klub-Rekordsieg gegen Tottenham her. In der zweiten Spielhälfte schonten sich beide Teams über weite Strecken. Zum Ende hin hätte es für die Gäste aber noch dicker kommen können: Aaron Hughes massierte per Kopfball in der 86. Minute die Latte. (APA/Reuters/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Cesc Fabregas versenkt den geschundenen Elfer zum 2:1 für Arsenal.

Share if you care.