Neste Oil erhält Schandpreis

30. Jänner 2011, 15:25
10 Postings

"Public Eye Award" kürt den Konzern zum "verantwortungs­losesten Unternehmen"

Helsinki - Der finnische Treibstoff-Konzern Neste Oil hat den von Umweltorganisationen ausgerufenen "Public Eye Award" als verantwortungslosestes Unternehmen der Welt eingeheimst. Die Finnen bekamen die zweifelhafte Auszeichnung für ihr in den vergangenen Jahren vorangetriebenes Biosprit-Programm aus Palmöl. Auf dem zweiten Platz landete der britische Ölkonzern BP.

Neste Oil erhielt bei der weltweiten Internet-Abstimmung, deren Ergebnis am Freitag (28.1.) im zeitlichen Zusammenhang mit dem Weltwirtschaftsforum in Davos veröffentlicht wurde, 17.385 Stimmen. Unter den sechs für den "Public Eye Award" Nominierten Konzernen fanden sich auch der US-Tabakriese Philip Morris und der Elektronikkonzern Foxconn.

Der finnische Konzern versandte unmittelbar nach der Veröffentlichung des Ergebnisses eine Presseaussendung, in der das Resultat Abstimmung als "bedauerlich" bezeichnet wurde. Das Ergebnis "reflektiere nicht die Wirklichkeit", so das Unternehmen.

Kehrtwende bei Finnair

Fast gleichzeitig wurde bekannt, dass die finnische Fluglinie Finnair nicht wie geplant, künftig seine Flugzeuge mit dem aus Palmöl hergestellten "Bio-Kerosin" von Neste betanken wird. Der Umweltchef von Finnair, Kari Ihamäki, begründete die Kehrtwende mit "ethischen Zweifeln an der Nachhaltigkeit" des Palmöl-Kerosins sowie mit dem im Vergleich zu fossilen Treibstoffen zu hohen Preis.

Die "Propaganda der Umweltorganisationen" habe dagegen keinen Einfluss auf die Entscheidung der Airline gehabt, so Ihamäki laut der Tageszeitung "Helsingin Sanomat". Mehrere Umweltorganisationen, darunter Greenpeace kritisieren Neste Oil seit Jahren. Ihrer Meinung nach werden durch das via Monokulturpflanzungen gewonnene Palmöl in Südostasien riesige Regenwaldflächen sinnlos zerstört und überdies Anbauflächen für Grundnahrungsmittel verdrängt. (APA)

Share if you care.