Israel muss besonnen reagieren

30. Jänner 2011, 12:36
76 Postings

Gespräch mit Obama

Jerusalem - Israels Ministerpräsident Benjamin Netanyahu hat angesichts der Massenproteste in Ägypten die Hoffnung geäußert, dass die Beziehungen zwischen den beiden Staaten stabil und friedlich bleiben. Sein Land müsse die Entwicklungen in dem Nachbarland mit Verantwortung und Zurückhaltung verfolgen, sagte Netanyahu am Sonntag.

Israel hat vor mehr als 30 Jahren einen Friedensvertrag mit seinem größten arabischen Nachbarn geschlossen. Es war der erste mit einem arabischen Land. Die Proteste gegen Präsident Hosni Mubarak haben zu der Befürchtung geführt, dass die gesamte Region instabil werden könnte.

Netanyahu sagte auf der Kabinettssitzung, er habe mit US-Präsident Barack Obama, Außenministerin Hillary Clinton und wichtigen Persönlichkeiten in Israel gesprochen. Seine Minister forderte er eindringlich auf, keine Kommentare zu den Entwicklungen in Ägypten abzugeben. "Unsere Bemühungen zielen darauf ab, Stabilität und Sicherheit in der Region zu bewahren", sagte er in einer öffentlichen Rede an die Minister. "Ich erinnere Sie daran, dass der Frieden zwischen Israel und Ägypten seit mehr als drei Jahrzehnten hält." Er wolle sicherstellen, dass dies so bleibe. (APA)

Share if you care.