Herren-Titel in Bern an Amodio

30. Jänner 2011, 00:29
4 Postings

Pfeifer belegt Rang 18 - Schweizerin Meier holte sich Gold bei den Damen

Bern - Der Franzose Florent Amodio hat sich am Samstagabend den Eiskunstlauf-EM-Titel in Bern gesichert. Der 20-Jährige kam nach der Kür auf 226,86 Punkte und setzte sich damit vor dem dreifachen Europameister und Landsmann Brian Joubert (223,01) sowie Tomas Verner aus Tschechien (222,60) durch. Der Vorarlberger Viktor Pfeifer belegte den 18. Rang. Bei den Damen ging der Sieg an die Schweizerin Sarah Meier.

Amodio imitierte Michael Jackson und brachte das Publikum zum Kochen. Zwar sprang er kein Element vierfach, dafür glänzte der gebürtige Brasilianer mit hoch gesprungenen dreifachen Axeln. Und Ex-Weltmeister Joubert kämpfte sich mit einer Beethoven-Kür wieder zurück. Nach einem Sturz im Kurzprogramm hatten ihn schon viele abgeschrieben, am Ende reichte es aber noch für Rang zwei. Pfeifer kam in der Kür nur auf den 20. Rang und verlor in der Gesamtwertung gegenüber dem Kurzprogramm einen Rang.

Damen-Titel an Meier

Bereits zuvor hatte die Schweizerin Meier für ein Eiskunstlauf-Märchen gesorgt. Die 26-Jährige holte nach EM-Silbermedaillen 2007 und 2008 nicht nur ihren ersten großen Titel und das auf heimischem Boden, sondern schaffte das in ihrem letzten Karriere-Wettkampf. Außerdem hatte sie wegen einer Fußverletzung eine suboptimale Vorbereitung absolviert. "Es kommt mir vor wie im Film, ich habe immer von diesem Moment geträumt", sagte Meier.

Silber holte sich mit der besten Kür Titelverteidigerin Carolina Kostner, nachdem die Südtirolerin infolge eines verpatzten Kurzprogramms nur Sechste gewesen war. Kostner hatte den Titel vor vier und drei Jahren jeweils vor Meier geholt, zudem triumphierte sie eben im Vorjahr. 2009 war die 23-Jährige wie diesmal Zweite. Die Bronzemedaille sicherte sich die 22-jährige Finnin Kiira Korpi, Führende nach dem Kurzprogramm. Die Wienerin Belinda Schönberger war in der Qualifikation um einen Platz am Einzug ins Kurzprogramm gescheitert, wurde Gesamt-29.

Paarlauf

Aljona Savchenko und Robin Szolkowy sind zum vierten Mal bei Eiskunstlauf-Europameister. Trotz kleiner Schwächen in der Kür zum "Rosaroten Panther" gewannen die deutschen Doppel-Weltmeister am Donnerstag in Bern den Titel im Paarlauf von den Russen Yuko Kawaguchi/Alexander Smirnow zurück. Bronze ging an deren Landsleute Vera Basarowa/Juri Larionow.

Die Österreicher Stina Martini und Severin Kiefer schraubten beim EM-Debüt ihre persönlichen Bestmarken deutlich nach oben. Mit 100,87 Punkten, davon 66,13 für die Kür, kamen sie aber über den 15. und letzten Platz nicht hinaus. Die 17-jährige und der 20-Jährige bilden erst seit 2009 auf dem Eis ein Paar, im Vorjahr hatten sie bei der Junioren-WM den 20. Rang belegt. (red/APA)

ERGEBNISSE:

  • PAARE - Endstand nach der Kür: 1. Aljona Savchenko/Robin Szolkowy (GER) 206,20 Punkte - 2. Yuko Kawaguti/Alexander Smirnow (RUS) 203,61 - 3. Vera Basarowa/Juri Larionow (RUS) 188,24 - 4. Katarina Gerboldt/Alexander Enbert (RUS) 169,95 - 5. Stefania Berton/Ondrej Hotarek (ITA) 164,83 - 6. Maylin Hausch/Daniel Wende (GER) 149,97. Weiter: 15. Stina Martini/Severin Kiefer (AUT) 100,87. 15 Paare klassiert.
  • HERREN - Endstand nach der Kür: 1. Florent Amodio (FRA) 226,86 Pkt. - 2. Brian Joubert (FRA) 223,01 - 3. Tomas Verner (CZE) 222,60 - 4. Kevin van der Perren (BEL) 216,59 - 5. Artur Gatschinski (RUS) 216,07 - 6. Samuel Contesti (ITA) 204,88. Weiter: 18. Viktor Pfeifer (AUT) 164,83
  • DAMEN - Endstand nach Kür und Kurzprogramm: 1. (Kür 2.) Sarah Meier (SUI) 170,60 Punkte - 2. (1.) Carolina Kostner (ITA/TV) 168,54 - 3. (4.) Kiira Korpi (FIN) 166,40 - 4. (5.) Ksenia Makarowa (RUS) 162,04 - 5. (3.) Alena Leonowa (RUS) 154,31 - 6. (7.) Viktoria Helgesson (SWE) 151,66; Belinda Schönberger am Dienstag in Qualifikation als Gesamt-29. out
  • Bild nicht mehr verfügbar

    Rosig wie ihr Dress war die Stimmung bei Aljona Savchenko und Partner Robin Szolkowy nach dem erneuten Titelgewinn.

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Florent Amodio tanzt sich als Michael Jackson zum Erfolg.

Share if you care.