Blackberrys sollen Android-Apps unterstützen

27. Jänner 2011, 11:36
7 Postings

RIM liebäugle Berichten zufolge mit Googles populärer Mobile-Plattform

Blackberry-Hersteller RIM soll aktuellen Branchenberichten zufolge mit Googles Android-Plattform liebäugeln. Ein Wechsel auf das Betriebssystem stünde nicht im Raum, allerdings erwäge man künftig Android-Applikationen auf Blackberry-Smartphones und Tablets zu unterstützen.

Virtuelle Maschine

Wie BoyGeniusReport meldet, soll RIM den Einsatz des Virtualisierungsprogramms Davlik planen, um damit auf QNX-basierten Geräten wie dem PlayBook und künftigen Geräten den Betrieb von Android-Apps zu ermöglichen. Die virtuelle Maschine Davlik kommt ist auch unter Android zum Einsatz.

Öffnung notwendig

Mit der Unterstützung von Android-Apps dürfte RIM einen entscheidenden Schritt setzen, um am hart umkämpften Mobile-Markt konkurrenzfähig zu bleiben. Durch die zunehmende Popularität und Unterstützung der Plattformen Android und iOS laufen Mitbewerber wie RIM, Nokia (Symbian) oder Microsoft (WP7) Gefahr, in Isolation zu Geraten, da Softwareentwickler in erster Linie die führenden Betriebssysteme unterstützen. (zw)

Der WebStandard auf Facebook

  • Bild nicht mehr verfügbar

    RIM-Handys und -Tablets könnten künftig Android-Apps nutzen

Share if you care.