H&M macht wegen weniger Gewinn

27. Jänner 2011, 10:25
posten

Umsatzrückgang in Österreich - Aktie bricht ein

Stockholm - Die erfolgsverwöhnte schwedische Modekette Hennes & Mauritz (H&M) bekommt die stark gestiegenen Rohstoffpreise zu spüren. Weil H&M trotz der fast verdoppelten Kosten für Baumwolle die Preise senkte, fiel der Gewinn: Am Donnerstag wiesen die Schweden einen Rückgang des Vorsteuerergebnisses im vierten Quartal auf 7,18 Mrd. schwedische Kronen (811 Mio. Euro) von 7,99 Mrd. Kronen im Vorjahreszeitraum aus. "Die Faktoren im Quartal waren die geringeren Kapazitäten bei den Zulieferern, die höheren Transportkosten und deutlich gestiegene Rohstoffpreise, etwa für Baumwolle", erklärte der Zara-Rivale.

In Österreich gingen die Umsätze im Gesamtjahr 2009/10 auf 5,3 Mrd. schwedische Kronen (598 Mio. Euro), nach 5,5 Mrd. Kronen im Vorjahr zurück. Die schwedische Modekette ist mit 66 Filialen vertreten.

Die Aktien des Unternehmens gaben um sechs Prozent nach. (APA/Reuters)

Share if you care.