Ölpreise sinken leicht

27. Jänner 2011, 14:21
posten

Goldpreis mit gut behaupteter Tendenz

Wien - Die Ölpreise haben am frühen Donnerstagnachmittag uneinheitlich gegenüber dem Vortag tendiert. Gegen 14 Uhr kostete ein Barrel (159 Liter) der US-Ölsorte West Texas Intermediate (WTI) zur Auslieferung im März 87,05 Dollar und damit 0,32 Prozent weniger als am Mittwoch. Der Future auf ein Barrel der Nordseesorte Brent wurde mit 98,54 Dollar gehandelt und damit um 0,63 Prozent höher.

Wenn Anleger momentan auf die Ölpreise blicken, bietet sich ihnen ein ungewöhnlicher Anblick: Die Preisdifferenz zwischen der Nordsee- und der US-Ölsorte beläuft sich momentan auf mehr als elf Dollar je Fass. Analysten bewerten dies allerdings weniger mit einer Stärke des Brent-Öls sondern eher als Schwäche von WTI. Die Commerzbank sieht den WTI sogar in seiner Rolle als Benchmark für den Ölmarkt gefährdet.

Demnach haben vor allem die Lagerdaten für Preisdruck gesorgt. Denn die Lagerbestände sind in der vergangenen Woche laut dem US-Energieministerium vier Mal so stark gestiegen wie erwartet. Indessen ist die Benzinnachfrage die vierte Woche in Folge zurückgegangen und liegt auf dem niedrigsten Stand seit fast einem Jahr, so die Experten der Commerzbank.

Das Gold-Vormittagsfixing in London lag bei 1.337,50 Dollar und damit gut behauptet zum Mittwochvormittags-Fixing von 1.335,50 Dollar. Auch Industriemetalle werden aktuell gut nachgefragt. So verzeichnen vor allem Kupfer, Zinn und Nickel aktuell einen Höhenflug. Die Experten der Commerzbank verweisen auf Angebotsdefizite wie beispielsweise bei Kupfer, welche die Preise mittelfristig gut unterstützen.

Ein brisantes Thema bleiben weiterhin auch die Lebensmittelpreise. Der Weizenpreis ist an der Terminbörse LIFFE auf 267 Euro je Tonne gestiegen, was dem höchsten Preisniveau seit knapp drei Jahren entspricht. Sowohl die Angebots- als auch die Nachfrageseite treiben den Preis nach oben, so die Commerzbank. Beispielsweise hat Algerien vor dem Hintergrund der Unruhen gestern den Kauf von 800.000 Tonnen Weizen bekanntgegeben. (APA)

Share if you care.