Literaturwettbewerb Wartholz: Zwölf Autorinnen und Autoren ausgewählt

26. Jänner 2011, 21:41
posten

Jury wählte aus 799 Einreichungen - Finale von 18. bis 20. Februar

Wien - Für den vierten Literaturwettbewerb Wartholz, der heuer von 18. bis 20. Februar in der Schlossgärtnerei Wartholz in Reichenau an der Rax stattfindet, sind aus 799 Einreichungen zwölf Autorinnen und Autoren ausgewählt worden, wurde am Mittwochabend bei einem Pressegespräch bekanntgegeben.

Um den Literaturpreis Wartholz (10.000 Euro), den Publikumspreis (2.000 Euro) und den Newcomerpreis ("dotiert" mit einer Veröffentlichung im Braumüller Verlag) werden Regina Dürig, Axel Görlach, Sonja Harter, Semier Insayif, Sascha Kokot, Jürgen Lagger, Norbert Müller, Frank Schablewski, Ulrike Schäfer, Ivo Schneider, Ilona Stumpe-Speer und Silvia Wolkan lesen.

"Wir freuen uns außerordentlich, dass vonseiten der Autoren die Aufmerksamkeit wächst. Es ist uns gelungen, mit dem Wettbewerb ein starkes Zeichen für die Literatur und ihre Verankerung in der traditionsreichen Raxgegend zu setzen", wird Veranstalter Christian Blazek in den Unterlagen zitiert. Im Vorjahr hatte es 651 Einreichungen gegeben, 2009 waren es rund 500 Texte gewesen.

Die Jury setzt sich wie im vergangenen Jahr aus Bernhard Fetz (Österreichisches Literaturarchiv), Konstanze Fliedl (Universität Wien), Katja Gasser (ORF) und Franz Schuh (Schriftsteller und Essayist) zusammen. Sie hat aus den anonym eingereichten Beiträgen ausgewählt und bewertet diese im Anschluss an die jeweilige Lesung.

Finanziert wird der Wettbewerb, der an die große Literaturtradition des Semmering- und Raxgebiets erinnern soll und 2008 mit dem Kunstsponsoringpreis Maecenas ausgezeichnet wurde, zu über zwei Drittel von der Schlossgärtnerei Wartholz. Der Rest setzt sich aus Mitteln der Niederösterreichischen Landesregierung und des Kulturministeriums zusammen. Im Beitrag des Ministeriums sind auch zwei Reise- und Aufenthaltsstipendien enthalten, die für August 2011 in Reichenau a. d. Rax vergeben und von Kulturministerin Claudia Schmied bei der Preisverleihung am 20. Februar überreicht werden.

Bisherige Preisträger sind Andrea Winkler (2008), Michael Stavaric (2009) und Christian Steinbacher (2010). (APA)

 

Share if you care.