Einheitswerte: Wiener Privatbank sinken 5,3 Prozent

27. Jänner 2011, 16:44
posten

Bank für Tirol und Vorarlberg Vorzüge Umsatzspitzenreiter

Wien - Bei den im standard market auction der Wiener Börse gelisteten Aktien sind am Donnerstag einem Kursgewinner vier -verlierer und neun unveränderte Titel gegenüber gestanden. Meistgehandelte Titel waren Bank für Tirol und Vorarlberg Vorzüge mit 1.289 Aktien (Einfachzählung).

Die einzigen Tagesgewinner bei den Aktien im standard market auction waren C-Quadrat investment mit plus 0,95 Prozent auf 32,00 Euro (150 Aktien). Die größten Verlierer waren Wiener Privatbank mit minus 5,27 Prozent auf 12,22 Euro (81 Aktien), Schlumberger Vorzüge mit minus 1,96 Prozent auf 17,55 Euro (120 Aktien) und Porr Vorzüge mit minus 0,79 Prozent auf 62,50 Euro (12 Aktien).

Unter den im Segment mid market notierten Aktien bewegten sich Sanochemia mit einem Minus von 3,37 Prozent auf 4,01 Euro (2.500 Aktien) am deutlichsten. UIAG büßten 0,56 Prozent auf 8,95 Euro ein (290 Titel) und KTM Power Sports ließen 0,34 Prozent auf 45,985 Euro nach (500 Aktien).(APA)

Share if you care.