Grieskirchner und Kapsreiter vor Verkauf

26. Jänner 2011, 10:22
4 Postings

Eigentümer Harmer will aus Altersgründen veräußern - Ottakringer und regionales Konsortium als Interessenten genannt

Linz - Die Brauereien Grieskirchner mit Sitz in Grieskirchen und Kapsreiter in Schärding bekommen neue Eigentümer. Gustav Harmer will aus Altersgründen veräußern, berichteten die "Oberösterreichischen Nachrichten" (OÖN) am Mittwoch. Als Interessenten würden Ottakringer und ein regionales Konsortium gelten.

Seine Söhne seien nicht interessiert, also plane der 76-jährige Wiener Bier-Doyen seine beiden oberösterreichischen Brauereien zu verkaufen. Ihm sei daran gelegen, die Braustätten im Bestand zu sichern. Der wortwörtlich naheliegendste Interessent in Schärding - Konkurrent Baumgartner werkt auf der anderen Straßenseite - winkte schon ab. "Wir sind nicht interessiert", sagte Generaldirektor Rudi Breidt den OÖN.

Die Marken würden gut zu Ottakringer passen, die bereits die Mehrheit an der Innstadt Brauerei Passau halten, aber in Oberösterreich nicht präsent sind. Auch eine Grieskirchner Investorengruppe um IV-Präsident Klaus Pöttinger, Wirtschaftskammerobmann Laurenz Pöttinger und dessen Vorgänger Georg Spiegelfeld wurde genannt. Dieser halte bereits einen Minianteil an der Brauerei wie zwei Dutzend weitere Private aus der Region. Harmer strebe einen Pauschalverkauf an.

Gerüchteküche brodelt

Harmer war Großaktionär der Ottakringer Brauerei. 1986 kaufte er die Kapsreiter-Braugrupe vom Landwirt Hans Haas, den Liquiditätsprobleme plagten. 1995 wurde er Alleineigentümer. Zu Grieskirchner kam er, indem er seinen 13,4 Prozent Anteil an Ottakringer 1998 an den Erzrivalen Brau Union abtrat. Diese zahlte mit den 90 Prozent an Grieskirchner Bier.

Über Interessenten wie Kaufpreis tobe die Gerüchteküche, so die OÖN. Genannt wurden 5 Mio. Euro. Haas soll seinerzeit für die Brauerei 70 Mio. Schilling (5,09 Mio. Euro) erhalten haben, Harmer für den Ottakringer-Anteil 170 Mio. Schilling (12,35 Mio. Euro). Grieskirchner würde nun innerhalb von zwölf Jahren bereits zum zweiten Mal verkauft, Kapsreiter innerhalb 30 Jahren zum vierten Mal.

Die Brauerei Grieskirchen erziele mit 65 Mitarbeitern 16 Mio. Umsatz und braue circa 50.000 Hektoliter Bier, Kapsreiter mit 23 rund 7 Mio. Harmer Gruppe bei 25.000 hl, berichteten die Nachrichten. Aus dem Unternehmen waren keine Zahlen zu erfahren. (APA)

Share if you care.