Wiener Börse schließt am Mittwoch befestigt

26. Jänner 2011, 18:15
posten

Erholungsbewegung nach Vortagesverlusten - Freundliches Umfeld

Wien - Die Wiener Börse hat die Sitzung am Mittwoch bei moderatem Volumen mit befestigten Notierungen beendet. Der ATX stieg 28,03 Punkte oder 0,99 Prozent auf 2.858,73 Einheiten. Damit lag die tatsächliche Entwicklung des Leitindex rund 34 Punkte über der heutigen Händlerprognose im APA-Konsensus von 2.825 Punkten. Zum Vergleich die wichtigsten Börsenindizes um 17.30 Uhr MEZ: Dow Jones/New York +0,03 Prozent, DAX/Frankfurt +0,96 Prozent, FTSE/London +0,87 Prozent und CAC-40/Paris +0,73 Prozent.

"Rebound" bei Einzelwerten

"Heute sahen wir einen Rebound auf die Vortagesverluste", fasste ein Marktteilnehmer das Börsengeschehen in Wien zusammen. Unterstützend wirkte auch eine positive Stimmung an den internationalen Börsen. An der Wall Street kletterte der Dow Jones im Verlauf erstmals seit Sommer 2008 über die psychologisch wichtige Marke von 12.000 Punkten.

"Vor allem bei den Werten, die gestern stark unter Druck standen, gab es eine klare Gegenbewegung", sagte ein Händler. Umsätze und Nachrichtenlagen blieb erneut recht dünn. Die Aktien der voestalpine zogen um 4,68 Prozent auf 33,42 Euro an, nachdem die Stahlaktie am Dienstag um mehr als vier Prozent abgerutscht war.

Unter den Finanztiteln konnte sich hingegen nur die Erste Group um 2,62 Prozent auf 35,61 Euro erholen. Hier betrug der Kursverlust am Dienstag 4,4 Prozent. Raiffeisen gaben nach Verlaufsgewinnen zum Sitzungsende leicht um 0,12 Prozent auf 41,06 Euro nach.

Erneut schwach schlossen AT&S. Die Aktie des steirischen Chipherstellers gab um 2,35 Prozent auf 15,81 Euro nach. Am Vortag sackten die AT&S-Titel nach Vorlage von enttäuschend aufgenommenen Quartalszahlen um fast sechs Prozent ab. Die RCB-Analysten erwägen nun zudem eine Abstufung ihre aktuellen "buy"-Empfehlung.

Vienna Insurance verbesserten sich leicht um 0,19 Prozent auf 38,67 Euro. Die Wertpapierexperten der Credit Suisse revidierten das Kursziel für die Aktien des Versicherers von 47 auf 46 Euro nach unten und bestätigten ihr Votum "neutral". Das vorläufige Zahlenwerk für das Jahr 2010 war im Rahmen der Erwartungen ausgefallen, schrieben die Analysten.

UNIQA gingen unverändert bei 14,80 Euro aus dem Handelstag. Das Versicherungsunternehmen wird am Freitag Ergebnisse vorlegen.

bwin gingen um 0,67 Prozent auf 26,82 Euro zurück. Am Freitag stehen die Abstimmungen bezüglich der Fusion auf den Hauptversammlungen von bwin und PartyGaming auf der Agenda.

Kursrückgänge gab es auch den Versorgerpapieren zu beobachten. Die Verbund-Anteilsscheine verloren um 1,74 Prozent auf 28,56 Euro und EVN sanken um 0,90 Prozent auf 12,09 Euro. (APA)

Die zehn größten Kursgewinner


      1. VOESTALPINE AG                    +4,68 Prozent
      2. PALFINGER AG                      +4,20 Prozent
      3. BENE AG                           +2,70 Prozent
      4. ERSTE GROUP BANK AG               +2,62 Prozent
      5. RHI AG                            +2,50 Prozent
      6. LINZ TEXTIL HOLDING AG            +2,35 Prozent
      7. POLYTEC HOLDING AG                +1,52 Prozent
      8. SCHOELLER-BLECKMANN AG            +1,43 Prozent
      9. CA IMMOBILIEN ANLAGEN AG          +1,40 Prozent
     10. SEMPERIT AG HOLDING               +1,15 Prozent

Die zehn größten Kursverlierer


      1. AT&S AUSTRIA TECH.&SYSTEMTECH.    -2,35 Prozent
      2. INTERCELL AG                      -2,19 Prozent
      3. VERBUND AG  KAT. A                -1,74 Prozent
      4. MIBA AG VZ KAT. B                 -1,46 Prozent
      5. ROSENBAUER INTERNATIONAL AG       -1,35 Prozent
      6. JOWOOD ENTERTAINMENT AG           -1,09 Prozent
      7. OESTERR. POST AG                  -1,04 Prozent
      8. EVN AG                            -0,90 Prozent
      9. TELEKOM AUSTRIA AG                -0,83 Prozent
     10. ATRIUM EUROP.REAL EST.LTD         -0,68 Prozent

Share if you care.