Existenzielles Drama mit neuem Score

25. Jänner 2011, 17:32
1 Posting

Franz Reisecker vertont am Donnerstag live Lev Kulesovs Jack-London-Verfilmung "Po zakonu"

Die expressiven Klassiker haben es ihm angetan: Nachdem der Wiener Musiker Franz Reisecker Sergej M. Eisensteins Panzerkreuzer Potemkin mit einem neuen Filmscore versorgt hatte, vertonte er nun Lev Kulesovs Goldsucher-Drama Po zakonu (dt: Nach dem Gesetz).

Kulesovs Film aus dem Jahr 1926 beruht auf einer Vorlage von Jack London und erzählt die dramatische Geschichte von Goldgräbern in Alaska, die nach einem Goldfund in ein existenzielles Dilemma geraten: Morde inmitten von Eis und Finsternis.

Am Donnerstag zeigt das Wiener Filmmuseum den Film der Weltöffentlichkeit erstmals mit Reiseckers Live-Score; die DVD erscheint in der Edition Filmmuseum. (flu/DER STANDARD, Printausgabe, 26. 1. 2011)

 27. 1., Filmmuseum, Augustinerstraße 1. 20.30

Share if you care.