McDonald's denkt an Preiserhöhung

25. Jänner 2011, 16:26
150 Postings

Steigende Rindfleischpreise belasten - In Großbritannien wurden einzelne McDonald's-Produkte bereits teurer

Portland - Gestiegene Rohstoffpreise lassen die Fastfoodkette McDonald's international über Preiserhöhungen nachdenken. Die Fastfoodkette rechnet mit einer Steigerung der Nahrungsmittelpreise von bis zu 2,5 Prozent in ihrer Heimat USA und von bis zu 4,5 Prozent in Europa im laufenden Jahr.

In Österreich habe man derzeit keine Erhöhung geplant, heißt es auf Anfrage von derStandard.at. In Großbritannien wurden indes einzelne McDonald's-Produkte bereits teurer, wie der Konzern bei der Vorstellung der Quartalsergebnisse mitteilte. In den USA sei eine Preiserhöhung ebenfalls wahrscheinlich.

Die größte Hamburger-Kette der Welt wird nach eigenen Angaben vor allem von steigenden Rindfleischpreisen belastet. McDonald's machte 2010 ein Umsatzplus knapp unter zehn Prozent auf 22,7 Milliarden US-Dollar. Der Nettogewinn stieg um 9 Prozent auf 4,95 Milliarden US-Dollar. (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Die Rohstoffpreise liegen der Fastfoodkette schwer im Magen

Share if you care.