Zwischen Abstraktion und Groteske

28. Jänner 2011, 07:00
posten

Lieselott Beschorner im MUSA, OPENCities Faces, Giulias Verschwinden, Saxophonistin im Porträt und Ladyfest-Round-Table mit Quote

Bild 1 von 11
foto: martin fuchs

OPENCities Faces

Migration und Vielfalt sind in Wien, wie in jeder anderen europäischen Großstadt, Alltag. Die Fotoausstellung "OPENCities Faces" thematisiert die Offenheit von acht europäischen Städten und porträtiert die Menschen hinter den Einwanderungsstatistiken.

Das British Council hat acht FotografInnen beauftragt, ihre Städte in Augenschein zu nehmen und ihre persönliche Sicht der Geschichten von Menschen mit Migrationshintergrund zu zeigen. Für Wien hat sich der Fotograf Martin Fuchs auf die Suche nach Unternehmen gemacht, die von MigrantInnen geführt werden, wie zum Beispiel Zofia Reinbacher (Bild) eine ist. Sie betreibt die einzige polnische Buchhandlung in Wien.

Die Fotoausstellung tourt durch europäische Städte, bei der Expo 2010 in Shanghai war sie im Pavillon von Madrid zu sehen. Nach Belfast, Bilbao, Cardiff, Düsseldorf, Madrid und Sofia macht die Ausstellung nun im Wiener Gasometer Station, anschließend wandert sie nach Dublin.

Zu sehen bis 27. Februar, 6 bis 24 Uhr
Gasometer Wien, Guglgasse 8, 1110 Wien
Eintritt frei.

Link: OPENCities

weiter ›
Share if you care.