Disney entlässt hunderte Spielentwickler

25. Jänner 2011, 13:47
20 Postings

Nach zahlreichen kommerziellen Flops muss die Hälfte der Belegschaft der Spielesparte gehen

Die Videospielsparte von Disney soll laut einem Bericht des Senders CNBC massive Einsparungen vornehmen. Insgesamt sollen bereits rund 350 Mitarbeiter mehrerer Studios von Disney Interactive Media entlassen worden sein - dies entspräche der Hälfte der einstigen Belegschaft.

Kommerzielle Flops

Die Entlassungen seien auf eine Reihe kommerzieller Flops zurückzuführen. Unter anderem blieben die Spiele "Tron: Evolution", "Split/Second: Velocity" und "Epic Mickey" unter den Verkaufsprognosen. Letzteres galt unter der Leitung der Entwicklerlegende Warren Spector ("Deus Ex") als Hoffnungsträger für das vergangene Weihnachtsgeschäft, durchbrach nach guten aber nicht überragenden Kritiken in den USA allerdings gerade einmal die Millionen-Marke.

Mehr Casual-Games

Die Einsparungen sollen Verluste aus dem Vorjahr abfangen und seien gleichzeitig auch Teil der neuen Konzernstrategie. So übernahm Disney vergangenen Juli den Social-Games-Hersteller Playdom für 763 Millionen US-Dollar und soll sich Analysten nach künftig verstärkt auf die Produktion von vergleichsweise günstigen Web-Games anstatt auf teure Blockbuster-Spiele konzentrieren. (zw)

Der WebStandard auf Facebook

  • "Epic Mickey": Neuinterpretation Disneys Leitcharakters konnte die Erwartungen nicht erfüllen
    foto: disney

    "Epic Mickey": Neuinterpretation Disneys Leitcharakters konnte die Erwartungen nicht erfüllen

Share if you care.