"Sopranos"-Erfinder setzt auf seinen alten Hauptdarsteller

25. Jänner 2011, 12:54
1 Posting

David Chase engagiert James Gandolfini für "Twylight Zones"

Wien - Von einem "Sopranos"-Film träumen Fans der kultigen US-Show spätestens seit dem Serien-Ende im Jahr 2007. Dieser Wunsch wird ihnen zwar nicht erfüllt, dafür arbeiten zumindest einige der wichtigsten Männer hinter der legendären Mafiafamilie für ein neues Projekt zusammen: Wie das US-Branchenblatt "Variety" berichtet, wird Hauptdarsteller James Gandolfini im Spielfilmdebüt von "Sopranos"-Erfinder David Chase mitwirken. In "Twylight Zones" mimt er den Vater des jungen Außenseiters Douglas (John Magaro), der im New Jersey der 1960er Jahre als Leadsänger einer Rockgruppe zu plötzlichem Ruhm gelangt.

Gandolfini wird es nicht allzu schwer haben, sich in die neue Rolle hineinzuversetzen, spielt er doch einen Italo-Amerikaner, der von der Obsession seines Sohnes mit Rockmusik so gar nichts anfangen kann. Der italo-amerikanische Hintergrund und New Jersey als Setting sind nicht die einzigen "Sopranos"-Bezüge: Für die Filmmusik soll Steve Van Zandt verantwortlich zeichnen. Der ist nicht nur Gitarrist in Bruce Springsteens E Street Band, sondern spielte auch den Silvio Dante in "Die Sopranos".

Für James Gandolfini ist es nicht das einzige Filmprojekt, das derzeit ansteht. Er soll für zwei Hollywood-Romanverfilmungen in finalen Gesprächen sein. In der Verfilmung von Jonathan Safran Foers Roman "Extremely loud and incredibly close" (dt. "Extrem laut und unglaublich nah") stünde er neben Sandra Bullock und Tom Hanks vor der Kamera, Regie führt Stephen Daldry ("Der Vorleser"). Ein Hollywoodstar steht Gandolfini auch in der Adaption von George V. Higgins' Roman "Cogan's Trade" zur Seite: Im Film von Regisseur Andrew Dominik ("Die Ermordung des Jesse James durch den Feigling Robert Ford") spielt Brad Pitt den Polizisten Jackie Cogan, der gegen eine hochklassige Pokerrunde ermittelt, die von der Mafia beschützt wird. Gandolfini soll einen labilen, alkoholkranken Auftragskiller verkörpern. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Never change a winning team: David Chase (links) und James Gandolfini

Share if you care.