Kärnten hebt ab April höchste TV-Gebühr ein

24. Jänner 2011, 22:26
18 Postings

Kärntner zahlen ab 1. April mit 23,71 Euro - wie Steirer schon länger - die höchsten Rundfunkgebühren Österreichs

Das Land Kärnten erhöht die mit der ORF-Rundfunkgebühr eingehobene Landesabgabe mit 1. April von monatlich 4,70 Euro auf 5,10 Euro. Die Kärntner ORF-Konsumenten zahlen damit künftig monatlich 23,71 Euro statt derzeit 23,31 Euro. Das geht aus einem Schreiben der GIS, der Gebühren Info Service GmbH, hervor, das am Montag bei den GIS-Kunden einlangte.

Die Erhöhung der Landesabgabe kommen laut diesem Schreiben den Landesmusikschulen zugute. Das geht aus dem derzeit geltenden Landesmusikschul-Förderungsbeitragsgesetz hervor. Das Land Kärnten bestimmt so wie Salzburg selbst über Erhöhungen der Landesabgabe. In fünf österreichischen Bundesländern, Wien Niederösterreich, Steiermark, Burgenland und Tirol ist die Landesabgabe an die ORF-Gebühr gekoppelt und steigt bei Gebührenerhöhungen automatisch mit. Oberösterreich und Vorarlberg verzichten auf die Einhebung der Landesabgabe. (APA/fid)

Share if you care.