Günstige Hotels bescheren Wien Nächtigungs-Rekord

24. Jänner 2011, 13:47
7 Postings

Die Zahl der Übernachtungen stieg 2010 um 10,3 Prozent auf 10,9 Millionen - Wien Tourismus plant gemeinsame Auftritte mit Berlin

Wien - In Wien wurden im Jahr 2010 insgesamt 10,9 Millionen Gästenächtigungen verzeichnet - so viele wie noch nie. Der Rekord wurde durch einen zweistelligen Zuwachs ermöglicht: Im Vorjahr sind 10,3 Prozent mehr Übernachtungen registriert worden. Der Rückgang von 2008 auf 2009 bei den Nächtigungen (-3,8 Prozent auf 9,8 Millionen) wurde damit wieder mehr als wettgemacht.

Brauner sieht "Riesenerfolg"

Für die Besucher gab es im Vorjahr in Wien unter anderem relativ günstige Hotelzimmer. Denn die Umsätze der Tourismusbetriebe konnten mit der Nächtigungsentwicklung nicht mithalten, wie Wiens Tourismus-Verantwortliche am Montag in der Jahresbilanz-Pressekonferenz berichteten. Wirtschaftsstadträtin Renate Brauner (SPÖ) sprach dabei von einem "Riesenerfolg", auch wenn die Reisen zum Teil einem "Nachholeffekt" nach dem Abebben der Wirtschaftskrise zu verdanken seien. Dass Wien davon so gut profitiert habe, zeige nicht nur die Attraktivität der Stadt, sondern auch, dass die zusätzlichen Mittel (1,5 Mio. Euro, Anm.) für verstärkte Werbung gut investiert worden seien.

Laut Tourismusdirektor Norbert Kettner wurde im Vorjahr auch das bisherige Rekordergebnis - die 10,2 Millionen Nächtigungen des Fußball-EM-Jahrs 2008 - um 6,1 Prozent übertroffen. Zuwächse gab es aus fast allen Hauptmärkten, also etwa aus Deutschland, Italien, Frankreich, USA, Russland oder dem Heimmarkt Österreich. Überdurchschnittlich hoch fielen auch die Steigerungsraten der neueren Märkte wie Türkei (plus 34 Prozent), China (plus 28 Prozent), die arabischen Länder oder Brasilien (jeweils knapp über 20 Prozent) aus.

Die Umsätze der Wiener Hotellerie liegen erst bis November vor, sie betrugen bis dahin 409 Mio. Euro. Damit ist laut Wien Tourismus schon jetzt klar: Der Vergleichswert von 2009 wird überschritten werden. Insgesamt wird letztendlich das zweit- oder drittbeste Jahresergebnis erreicht werden. Dass es keinen neuen Nächtigungsrekord gibt, sei damit zu erklären, dass die Hotels ihre Preise reduziert hätten, hieß es heute.

Gemeinsame Auftritte mit Berlin

2011 soll in Sachen Werbung der eingeschlagene Weg fortgesetzt werden, wie Kettner betonte. Was bedeutet: Auch außergewöhnliche Marketingaktionen wird es wieder geben. Im vergangenen Jahr wurden unter anderem eine U-Bahn-Station in Bukarest mit Kaffeearoma beduftet und ein Gebäude in London mit einer aufwendigen 3D-Projektion bestrahlt. Letzteres wird heuer in Mailand, Rom und Warschau geschehen. Auch wird erstmals gemeinsam mit einer anderen Stadt geworben: In Kanada und Brasilien tritt Wien mit Berlin auf.

Das Marketingbudget des Wien Tourismus beträgt 2011 insgesamt 13 Mio. Euro, wobei sich der Auftritt auf 23 Länder erstreckt. In 17 Destinationen werden die Austrian Airlines als Werbepartner fungieren. Vorbereitet wird auch bereits das Jahr 2012, in dem der 150. Geburtstag des Malers Gustav Klimt begangen bzw. vermarktet wird. (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Wien bleibt für Touristen attraktiv (Bild: Der "1. Wiener Kirtag" im Mai 2010 auf dem Rathausplatz).

Share if you care.