35 Personen drei Wochen lang im Eis gefangen

24. Jänner 2011, 13:03
5 Postings

Eisbrecher befreiten Besatzung

Zwei Eisbrecher haben in Russland einen Kühltanker mit 35 Besatzungsmitgliedern an Bord befreit, der seit dem Neujahrstag in den vereisten Gewässern des Ochotskischen Meeres gefangen war. Das teilte das russische Verkehrsministerium am Montag mit.

Mithilfe der Eisbrecher sollen nun fast 350 Menschen von Bord des Fabrikschiffes geborgen werden, in dem Fische verarbeitet werden. Dies könnte sich jedoch als schwierig erweisen, weil das Schiff um einiges breiter als das Areal ist, das von den Eisbrechern freigelegt werden kann. Es ist das letzte von drei Schiffen, die seit dem 31. Dezember im Eis festsaßen. Schlechte Sicht und starker Wind über dem im Nordwest-Pazifik gelegenen Meer erschwerten die Bergungsarbeiten. An Bord der geretteten Schiffe habe es genügend Vorräte gegeben, hieß es aus dem Verkehrsministerium. Es ist jedoch unklar, wie viel Proviant auf dem Fabrikschiff übrig ist. (APA)

derStandard.at/Panorama auf Facebook

Share if you care.