Japan ringt Katar aus dem Halbfinale

21. Jänner 2011, 20:03
8 Postings

Gastgeber unterliegt trotz Schiedsrichter-"Unterstützung" gegen Japan nach 2:1-Führung noch 2:3 - Auch Usbekistan im Halbfinale

Doha/Katar - Fußball-WM-Teilnehmer Japan hat am Freitag Gastgeber Katar aus dem Asien-Cup eliminiert. Die Japaner setzten sich im Viertelfinale dank eines Tores von Masahiko Inoha kurz vor Schluss (89.) mit 3:2 (1:1) durch. Dabei war der dreifache Turniersieger vor 19.500 Zuschauern in Doha bereits mit 1:2 zurückgelegen und haderte mehrmals mit dem Schiedsrichterteam aus Malaysia.

Japan, das sich im bisherigen Turnier als vermutlich stärkstes Team erwiesen hat, verlor schon beim Stand vom 1:1 mit Yoshida einen Mann wegen einer umstrittenen Gelb-Roten Karte - bei beiden Pfiffen durfte berechtigt über Foul und Karte debattiert werden. Auch ein verwehrter Elfmeter brachte die Japaner in Aufruhr, ebenso wie einige fragwürdige Abseitsentscheidungen gegen die Blauen Samurai. Auch beim ersten Treffer von Katar reklamierten sie ein Abseits, das allerdings zu Unrecht.

Trotzdem setzten sich die Japaner durch. Vor dem späten Tor zeigte die Mannschaft zwar bereits Müdigkeitserscheinungen, riskierte aber noch einmal voll und zog alle Mann bei einem Corner nach vorne. Ihr Gegner im Halbfinale ist der Sieger des Schlagers zwischen Iran und Südkorea, der am Freitag stattfindet.

Im zweiten Freitag-Viertelfinale besiegte Usbekistan dank eines Doppelschlages von Ulugbek Bakajew (47., 49.) Jordanien mit 2:1 (0:0). Im Halbfinale treffen die Usbeken nun entweder auf Titelverteidiger Irak oder Australien. (APA/Reuters/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Jubel in Blau - Japan bleibt im Titelrennen

Share if you care.