Verschluckte Lippen

21. Jänner 2011, 18:16
93 Postings

Sagen wir so: Gegen die ARGE Talk Show nimmt sich der Villacher Fasching wie ein kulturelles Highlight aus

Man hat sich ja schon lange vor Auftauchen des Begriffs Fremdschämen abgewöhnt, sich für Humor-Versuche des ORF zu genieren.

Doch das überwunden geglaubte Gefühl taucht nun wieder auf, stimuliert von Die ARGE Talk Show, die einem donnerstags zugemutet wird. In einem Bühnenbild, das dem Fundus der Löwinger-Bühne entnommen scheint, werden unter der Moderation von Rudi Roubinek - der Seyffenstein aus Wir sind Kaiser - Themen wie "Hunde sind die besseren Menschen!" behandelt.

Roubinek versah man dafür mit einem Äußeren, als sei er der Sohn von Karl Moik und Hias. Sein Dialektkauderwelsch verstärkt diesen Eindruck, die Gäste waren entsprechend handverlesen: Neben drei Kabarettisten aus dem Förderkurs "Lustig I & II" kamen Maggie Entenfellner und Michael Fleischhacker zu sitzen.

Entenfellner anerkennt jeder Vierbeiner des Landes als seine Tiermutti aus der Kronen Zeitung, Fleischhacker ist der für seine Lockerheit bis über die Grenzen seines Heimatbezirks Währing hinaus bekannte Chefredakteur der Presse.

Diese Runde kredenzte Klischees rund um des Menschen besten Freund - um alsbald detailverliebt bei des Pudels Kern zu landen: seinem Trümmerl. Entenfellner missionierte blattlinientreu, Fleischhackers egofeuchtes Pulver zündete gar nicht, bald sah er aus, als versuche er seine Lippen zu schlucken - worin immerhin ein Anflug von Komik lag.

Sagen wir so: Gegen die ARGE Talk Show nimmt sich der Villacher Fasching wie ein kulturelles Highlight aus. (Karl Fluch, DER STANDARD; Printausgabe, 22./23.1.2011)

  • Maggie Entenfellner, Rudi Roubinek und Michael Fleischhacker
    foto: orf/milenko badzic

    Maggie Entenfellner, Rudi Roubinek und Michael Fleischhacker

Share if you care.