Filmfonds Wien: Löcker auf dem Dreiervorschlag

21. Jänner 2011, 17:23
3 Postings

Vor Hearing für Nachbesetzung der Geschäftsführung

Wien - Die Jury für die Geschäftsführung des Filmfonds Wien ab Oktober 2011 hat aus 21 Bewerbungen einen Dreiervorschlag abgegeben. Kulturstadtrat Andreas Mailath-Pokorny will die Namen nicht bekanntgeben. In der Szene glaubt man, weil dessen Mitarbeiter Daniel Löcker auf dem Dreiervorschlag genannt wird.

Die übrigen beiden Kandidaten kommen vom Fach: Gerlinde Seitner ist die Stellvertreterin von ÖFI-Chef Roland Teichmann, Horst Schröder seit fast 30 Jahren als Producer und Geschäftsführer von Filmproduktionen tätig. (trenk / DER STANDARD, Printausgabe, 22./23.1.2011))

Share if you care.