Zwischen Fiktion und Realität

21. Jänner 2011, 16:17
posten

"Participation Drama": Ein Semesterprojekt der Zürcher Hochschule der Künste sorgt in Zürich für Wirbel

Studierende der Zürcher Hochschule für Künste - der Österreicher Martin Zimper ist dort Leiter des Cast-Studiengangs - entwickelten mit protagonischt.ch ein sogenanntes "Participation Drama". Hauptprotagonist ist Josh, der sich auf die Suche nach seinem Vater macht. Die Geschichte wird vor allem über Soziale Netzwerke (z.B. Josh auf Facebook) gespielt, das Publikum kann sich am Inhalt beteiligen.

Teil des Projekts war auch ein Video, das nicht nur Medien, sondern auch die Polizei beschäftigte. Der Film zeigt einen Wagen, der gegen ein Hindernis prallt, Maskierte laden Taschen aus dem Kofferraum, ein Zeuge wird in das Auto gezerrt. Man suggerierte, dass das Video von einer Überwachungskamera stammte. Die Macher haben damit eine Debatte ausgelöst, ob diese Form der Irreführung überhaupt erlaubt sei. Mehr dazu hier im Video:

Share if you care.