Weil ich ein Mädchen bin: Giulietta ist keck

Bild 1 von 7»
foto: christian fischer

Der erste Eindruck ist ein positiver, der zweite auch. Aber eines bliebt unangenehm drüber stehen: Alfa hin oder Romeo her, dass der erste Gang so schwer reingeht, ist störend. Natürlich findet man mit der Zeit einen Weg, wie man sich an dieser Hürde vorbeischwindelt, aber das ist eigentlich nicht zumutbar. Dass der italienische Konzern diesen Mangel so stehen lässt, ist nicht nachvollziehbar.

weiter ›
Share if you care