Bank Austria bekommt neuen Aufsichtsratschef

21. Jänner 2011, 13:14
posten

UniCredit-Vize Fiorentino löst Profumo ab - Giordano übernimmt von Vivaldi den CFO-Posten

Wien - Der Aufsichtsrat der UniCredit Bank Austria hat am Freitag den stellvertretenden General Manager des italienischen Mutterkonzerns, Paolo Fiorentino (55), zu seinem neuen Vorsitzenden gewählt. Er folgt in dieser Position dem ehemaligen UniCredit-Boss Alessandro Profumo nach. Neu in den Aufsichtsrat eingezogen ist der gebürtige Niederländer Karl Guha, Chief Risk Officer der UniCredit.

Fiorentino startete seine Karriere 1981 bei Credito Italiano und wurde nach verschiedenen Firmenzusammenschlüssen 2003 stellvertretender General Manager und 2007 zum stellvertretenden CEO der UniCredit ernannt. Seit November 2010 ist er im Konzern als COO für die globale Bankendienstleistungsstrategie und das Personalmanagement zuständig.

Giordano neuer CFO

Zum neuen Finanzvorstand wurde Francesco Giordano (44) bestellt, der ab 1. Februar 2011 Carlo Vivaldi ablöst, teilte die Bank Austria mit. Giordano ist seit 2000 bei der UniCredit tätig, zuletzt als Finanzchef der gesamten Division Corporate & Investment Banking. Vivaldi werde "eine neue Top-Position in der Gruppe übernehmen", heißt es.

Nur noch Formsache war die Bestellung von Gianni Franco Papa (54) zum stellvertretenden Vorsitzenden und verantwortlichen Vorstand für die CEE-Division der Bank. Der promovierte Jurist Papa übernimmt mit sofortiger Wirkung die bisherigen Aufgaben von Federico Ghizzoni, der vor kurzem Profumo als CEO an der Spitze der UniCredit abgelöst hatte. Papa ist seit 1979 für die heutige UniCredit tätig. Zuletzt leitete er die Tochterbanken in der Slowakei und in der Ukraine sowie den Bereich Corporate & Investment Banking für alle CEE-Tochterbanken der Bank Austria. Papa lebt schon seit einigen Jahren mit seiner Familie in Wien. (APA)

Share if you care.