"Atlantis" wird von der Gnadenweide geholt

21. Jänner 2011, 13:18
48 Postings

NASA nennt Termin für Zusatz-Flug - Mission im Prinzip bewilligt, aber noch nicht finanziert

Washington - Sieht ganz danach aus, als wär's das für die "Atlantis" doch noch nicht gewesen: Das Space Shuttle, das offiziell im Mai 2010 seinen letzten Flug absolvierte, dürfte doch noch einmal ins All starten. Die US-Luft- und Raumfahrtbehörde NASA möchte die Option eines Zusatz-Flugs ziehen und hat einen Termin für den allerletzten Flug der Raumfähre genannt: Am 28. Juni könne sie demnach noch einmal zur Internationalen Raumstation ISS starten und dabei das "Raffaello"-Vielzweckmodul anliefern.

Damit stünden noch drei Missionen aus, bevor die NASA das 1981 aufgelegte Programm dieses Jahr aus Kosten- und Sicherheitsgründen einstellt. Die "Discovery" soll nach einer ganzen Reihe von Veschiebungen am 24. Februar starten, die "Endeavour" im April.

Allerdings ist noch unklar, woher die benötigten Millionen für den Zusatz-Flug der "Atlantis" kommen sollen. Zwar wurde die Mission von der US-Regierung bewilligt, das Geld vom Kongress steht aber noch aus. Ein NASA-Sprecher erklärte, die Raumfahrtbehörde habe dennoch mit den Vorbereitungen beginnen müssen, um den Zeitplan einhalten zu können. (APA/red)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Im Mai 2010 hätte die "Atlantis" eigentlich in den Ruhestand eintreten sollen - im Moment sieht es ganz danach aus, als würde sie doch noch einmal von der Gnadenweide geholt.

Share if you care.