ThyssenKrupp steigert Umsatz kräftig

21. Jänner 2011, 08:50
posten

Operativer Gewinn stagnierte im ersten Quartal wegen Anlaufverlusten in neuen Werken in Brasilien und USA

Bochum/Düsseldorf - Der deutsche Stahl- und Industriegüterkonzern ThyssenKrupp hat im Auftaktquartal seines neuen Geschäftsjahres den Umsatz kräftig gesteigert. Der operative Gewinn stagnierte dagegen wegen Anlaufverlusten in den neuen Stahlwerken in Brasilien und den USA. Nach ersten Berechnungen legten die Erlöse zwischen Oktober und Dezember gut 17 Prozent auf mehr als 11 Mrd. Euro zu, wie das Dax-Unternehmen am Freitag kurz vor der Hauptversammlung in Bochum mitteilte.

Das bereinigte Ergebnis vor Zinsen und Steuern blieb mit 277 Mio. Euro nahezu konstant. Dazu trugen alle Geschäftsbereiche außer der neuen Stahlsparte in Amerika bei. Dort gab es Verluste von rund 300 Mio. Euro.

Bei der Hauptversammlung hat der langjährige Vorstandschef Ekkehard Schulz seinen letzten Auftritt. Das Amt des 69-Jährigen übernimmt danach der von Siemens gekommene Heinrich Hiesinger.

Schulz erklärte im Vorfeld der Hauptversammlung der Konzern sei auf guten Weg, die anspruchsvollen Ziele für das Gesamtjahr zu erreichen. Schulz hatte als Prognose für das laufende Geschäftsjahr einen um zehn bis 15 Prozent höheren Umsatz nach 42,6 Mrd. Euro im Vorjahr herausgegeben. Der um Sonderfaktoren bereinigte Gewinn vor Zinsen und Steuern (Ebit) soll bei zwei Mrd. Euro liegen nach 1,2 Mrd. Euro.

Dass mit Hiesinger wieder ein Ingenieur an der Spitze stehe, sei eine sehr gute Entscheidung, sagte Schulz am Morgen im Deutschlandfunk. Stahl werde auch künftig eine große Rolle spielen, erklärte er zudem. Zwar sei die Nachfrage konjunkturanfällig und damit Schwankungen ausgesetzt. Stahl bleibe aber der zentrale industrielle Werkstoff. "Ich sehe für den Stahlbereich eine positive Entwicklung." (APA/Reuters)

  • Bild nicht mehr verfügbar
Share if you care.