Österreichs Gegner 2004 ausgelost

21. April 2004, 14:17
posten

In Tschechien geht es gegen Kanada, Schweiz und Frankreich - Temchef Herbert Pöck spricht von einer "tollen Auslosung"- Abstieg unmöglich

Helsinki - Österreich hat am Freitag in Helsinki Kanada, Schweiz und Aufsteiger Frankreich als Gegner für die Eishockey-Weltmeisterschaft 2004 (24. April bis 9. Mai) in Tschechien zugelost bekommen. Das ÖEHV-Team, das heuer den zehnten Platz belegt hat, würde in der Zwischenrunde dann nur auf Teams aus der Gruppe A treffen, da bis zum Viertelfinale der Spielort nicht gewechselt wird. Mögliche Gegner wären also Deutschland, Tschechien, Lettland oder Kasachstan.

"Eine tolle Auslosung", sagte Teamchef Herbert. "Kanada, die Schweiz und Frankreich als Vorrundengegner sind annehmbar." Beim Aufstieg in die Zwischenrunde käme es in Prag erneut zu einem Aufeinandertreffen mit den Deutschen. "Die Möglichkeit zur Revanche sollte daher für alle schon jetzt eine Motivation sein", meinte Pöck.

Kein Abstieg möglich

Sollte Österreich den Aufstieg in die Zwischenrunde nicht schaffen, gäbe es in der Relegation zwei Spiele gegen den Vierten der Gruppe A (vermutlich Kasachstan). Für das ÖEHV-Team wäre der Ausgang insofern bedeutungslos, weil man als Organisator der WM 2005 in Wien und Innsbruck ohnehin Fixstarter ist.

Auf Aufsteiger Frankreich trifft Österreich auch schon heuer im Rahmen der Euro-Challange, das erste Turnier wird von den Franzosen organisiert.(APA)

Gruppeneinteilung für die Eishockey-Weltmeisterschaft 2004 in Tschechien (24.4. bis 9.5.):

  • Gruppe A (in Prag):
    Tschechien, Deutschland, Lettland, Kasachstan

  • Gruppe B (in Ostrau):
    Slowakei, Finnland, Ukraine, USA

  • Gruppe C (in Ostrau):
    Schweden, Russland, Dänemark, Asien- Vertreter

  • Gruppe D (in Prag):
    Österreich, Kanada, Schweiz, Frankreich

    • Bild nicht mehr verfügbar

      Im nächsten Jahr soll endlich mehr als der Klassenerhalt erreicht werden.

    Share if you care.