Angeschossene Kongressabgeordnete kann bereits wieder stehen

20. Jänner 2011, 22:43
posten

"Dies sind fantastische Fortschritte"

Los Angeles - Die bei dem Attentat von Tucson vor knapp zwei Wochen schwer verletzte US-Kongressabgeordnete Gabrielle Giffords macht gute Fortschritte bei ihrer Genesung. Wie der behandelnde Neuro-Chirurg Michael Lemole am Donnerstag sagte, kann sie mit Hilfe bereits wieder stehen und Bilder auf einem Tablet-Computer anschauen. "Dies sind alles fantastische Fortschritte, sie zeigen ihre guten kognitiven Fähigkeiten", sagte Lemole. Er sagte jedoch, dass die 40-Jährige bis zur vollständigen Heilung nach dem Kopfdurchschuss noch einen langen Weg vor sich habe.

Zuversicht

Giffords Ehemann Mark Kelly zeigte sich am Donnerstag zuversichtlich, dass seine Frau wieder vollständig gesund wird. "Ich denke der nächste Schritt ist, dass sie läuft, spricht und in zwei Monaten werden Sie sie durch die Vordertür dieses Gebäudes gehen sehen", sagte der NASA-Astronaut im Krankenhaus von Tucson im Bundesstaat Arizona vor Journalisten. Er bestätigte, dass seine Frau am Freitag in ein Krankenhaus in Houston im Bundesstaat Texas verlegt werden soll, damit sie näher an seiner Arbeitsstelle und ihren beiden Töchtern ist.

Am Mittwoch war der 22-jährige mutmaßliche Attentäter Jared Loughner von den Geschworenen wegen versuchten Mordes in drei Fällen angeklagt worden. Bei dem Attentat waren sechs Menschen getötet und 14 weitere verletzt worden, darunter die demokratische Abgeordnete Giffords. Auch wenn der Attentäter offenbar geistig verwirrt war und nach bisherigen Erkenntnissen allein handelte, löste die Gewalttat in den USA eine heftige Debatte über die aufgeheizte politische Kultur aus, die zu dem Attentat auf die Abgeordnete beigetragen haben könnte. (APA)

Share if you care.