ÖFB-Legionär Knasmüllner zu Inter

20. Jänner 2011, 12:34
133 Postings

18-jähriger Mittelfeldspieler erhält bei Champions League-Sieger einen Vertrag bis 2014

Wien  - Der Transfer des österreichischen Fußball-Talents Christoph Knasmüllner vom deutschen Meister Bayern München zu Champions-League-Sieger Inter Mailand ist beschlossene Sache. Die beiden Clubs haben sich über die Ablösemodalitäten für den 18-jährigen Mittelfeldspieler geeinigt, bestätigte dessen Berater Otto Hauptmann am Donnerstag. Knasmüllner reist am Montag zu medizinischen Tests nach Mailand und soll dort einen Vertrag bis Sommer 2014 unterschreiben.

Knasmüllner verabschiedete sich am Donnerstagabend von seinen Bayern-Kollegen, soll bereits am Dienstag das Training mit dem Profi-Kader von Inter aufnehmen. "Er ist ein Spieler für die erste Mannschaft, das haben wir besprochen", betonte Hauptmann. Demnach soll der Spielmacher, der im Sommer mit Österreich die U20-WM in Kolumbien bestreiten soll, vorerst weder verliehen werden, noch primär in der Reserve-Mannschaft eingesetzt werden.

Ehrgeizige Ziele

"Ich will dort in einem halben Jahr Stammspieler werden", erklärte Knasmüllner sein ehrgeiziges Ziel. "Bei Bayern habe ich meine Chance nicht bekommen. Also muss ich meine Chance woanders suchen." Dem Wiener waren mehrere Angebote aus Italien vorgelegen. "Es gibt aber nichts Höheres als Inter", begründete Knasmüllner. "Ich will mich dort so schnell wie möglich durchsetzen." Bis Sommer wohnt er im Internat, in diesem Zeitraum will er auch Italienisch lernen.

Knasmüllner wäre in München nur noch bis Sommer unter Vertrag gestanden, hatte wegen Differenzen mit Bayerns Amateure-Trainer Hermann Gerland aber seinen Abschiedswunsch geäußert. Am Mittwoch kam die mündliche Zusage für den Transfer von Bayern-Manager Christian Nerlinger.

Auch Spendlhofer bei Inter

Knasmüllner sieht sich als zentraler Mittelfeldspieler "auf der 6er- oder 8er-Position". Gerland hatte ihn ob seiner technischen Fähigkeiten auch immer wieder am Flügel eingesetzt. Bayerns Nachwuchschef Werner Kern hatte dem Youngster zuletzt die "Beißerqualitäten" abgesprochen. Nun will sich der Kreativspieler beim italienischen Meister beweisen. "Inter wollte ihn sofort. Sie haben viele ältere Spieler und sehen Bedarf. Er soll für die erste Mannschaft aufgebaut werden", sagte Manager Hauptmann.

Vergangene Saison hatte mit Marko Arnautovic auf Leihbasis ein weiterer Österreicher beim italienischen Topclub gespielt, war allerdings unter Ex-Trainer Jose Mourinho nicht über Kurzeinsätze hinausgekommen. Mit Knasmüllner schlägt auch der 17-jährige Niederösterreicher Lukas Spendlhofer seine Zelte in Mailand auf. Der U18-Teamspieler wurde von Hauptmanns Agentur Mellon Sports von St. Pölten in den Inter-Nachwuchs transferiert. (APA)

  • Bild nicht mehr verfügbar

    Christoph Knasmüllner

Share if you care.