Medienhäuser in Kroatien vereinbarten klare Kennzeichnung der Quellen

19. Jänner 2011, 15:51
posten

Blätter von Styria und EPH hatten bisher übernommene Nachrichten kaum gekennzeichnet

Die beiden größten Medienhäuser in Kroatien, die Österreichische Styria Medien AG und die Europe Press Holding (EPH), haben am Mittwoch eine Übereinkunft zu Urheberrechten getroffen. Diese sieht die Kennzeichnung von Quellen und korrektes Zitieren vor, teilten die Medien unter anderem auf den jeweiligen Internetportalen "vecernji.hr" (Styria) und "jutarnji.hr" (EPH) mit. Das betrifft das Zitieren sowohl im Internet als auch in den Printausgaben aller Titel, die von den Medienunternehmen veröffentlicht werden.

In der Vergangenheit gab es einen regelrechten Kampf zwischen den konkurrierenden Medien "Vecernji list" und "Jutarnji list". Bei übernommenen Nachrichten wurde, wenn überhaupt, lediglich "eine Tageszeitung" als Quelle genannt.

Die Quelle soll laut Übereinkommen künftig nicht nur im Text, sondern auch in Titel und Untertitel genannt werden, in den Internetausgaben ist auch eine Verlinkung auf das Original vorgesehen. Bei Exklusivgeschichten ist die Formulierung "Wie (Medium) als erster berichtete" vorgesehen. Vor der Veröffentlichung bzw. Übernahme auf Portalen muss das zweite Medium 60 Minuten verstreichen lassen.

Mit dem Unterschreiben dieser Vereinbarung werde "ein erster Schritt gesetzt", die Herausgeberrechte in Ordnung zu bringen, wie im Vertrag steht. Die kroatische Journalistenvereinigung begrüßte laut der kroatischen Nachrichtenagentur Hina den Entschluss der beiden Medienhäuser und schlug vor, auch die Autoren der Ursprungstexte zu nennen. (APA)

Share if you care.